Anzeige

Böses Foul an Schalkes Afellay im Testspiel gegen TuS Erndtebrück

Der Torhüter des TuS Erndtebrück, bekennender BVB-Fan, foult Ibrahim Afellay von Schalke 04 unnötig und hart. Der Neuzugang hat Glück und bleibt unverletzt, der Torwart wird zum Buhmann des Spiels.

Im 6:0-Testspielerfolg des Schalke 04 überzeugte Ibrahim Afellay mit seinen Offensivqualitäten und beteiligte sich mit drei Treffern. Nach dem 1:0 in der siebten Spielminute traf er in der 53. Minute zum 5:0 – und wurde dabei böse gefoult. Nachdem er den Torhüter des TuS Erndtebrück, Jannik von der Helden, bereits ausgespielt hatte und verwandelte, rauschte ihm dieser völlig unnötig mit beiden Beinen von hinten hinein. Afellay hätte sich bei diesem Foul schwer verletzen könnnen, meint laut focus.de auch Schalke-Trainer Huub Stevens.

Glück für Schalke: Afellay bleibt unverletzt

Fussball
Dieses Wochenende nicht im Oranje-Dress:
Ibrahim Afellay (de.freepik.com)
Der Leihspieler des FC Barcelona hat sich bei der unsportlichen Aktion nicht verletzt. von der Helden handelte sich ein Pfeifkonzert von rund 5500 Zuschauern im Siegener Leimbachstadion ein und wurde vom Erndtebrück-Trainer Peter Cestonaro ausgewechselt. Entschuldigt habe sich der Keeper, der bekennender Borussia Dortmund-Fan ist, nach dem Spiel laut Afellay nicht. Seine Sympathien für den Erzrivalen des FC Schalke 04 spielten bei dem übermotivierten Foul wohl eine Rolle.

Zum 6:0 in der 87. Minute traf er dann gegen Auswechseltorwart Böcher. Zum 2:0 und 3:0 traf Chinedu Obasi in der 22. und 32. Minute. Ausnahmetalent und Gewinner der Fritz-Walter-Medaille in SilberMax Meyer wurde in der 35. Spielminute ebenfalls mit einem Treffer belohnt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.