Anzeige

MTV Ilten Ü32 News: MTVer im Derby nur zweite Sieger

Men of the match Teil I : Die Iltener
 
Men of the match Teil II : Die Ahltener
Sehnde-Ilten: Wahre-Dorff-Arena | Das Nachholspiel der Alten Herren gegen die Nachbarn aus Ahlten entschieden die Gäste mit 3-1 für sich. Aber trotz der Niederlage können sich die Iltener auch als Sieger fühlen, denn gewonnen hat der Fußball und die Kameradschaft.

Gegen unsere Nachbarn gab es schon viele Derbys und in früheren Jahren (also bevor wir alle Ü32 waren) war da auch jede Menge „Gift“ im Spiel und die Schadenfreude hüben wie drüben war nach Spielende stets vorhanden. Das ist aber alles Schnee von gestern, denn bei den aktuellen Begegnungen ist alles anders. Gegenseitiger Respekt auf und neben dem Platz und inzwischen ist es ja auch so, dass in Ahlten die ehemaligen Iltener Sven und Stefan Thomas spielen und auf Iltener Seite kam Frank Giove aus Ahlten dazu. Lars Rohrlack spielte gar für beide Teams in der 1.Herren.

Nicht zu vergessen sind die ewigen Duelle auf dem Feld mit den Ahltenern Frank Jolitz und Ralf „Zausel“ Seidel und den Iltenern Dirk Schäfer, Steffen Wegener, Jörg „Charly“ de Haan oder Michael Feder.

Das Spiel sollte losgehen und Schiri Drangmeister mahnte zur Fairnerss, was den Spielern nur ein schmales Lächeln ins Gesicht zauberte, denn ein Blick auf die Fainersstabelle und die freundschaftlichen Gesten schon vor dem Spiel reichen bereits aus.

Fußball sollte auch gespielt werden:

Die MTVer sortierten ihre Mannschaft wieder neu, musste aber weiterhin auf das Langzeitverletzte Stürmerduo Heuer/Hoppe verzichten.

Der Start gehörte ganz klar den MTV-Oldies und so merkte man zunächst nichts davon, dass die Iltener das letzte Spiel 0-4 verloren und die Ahltener 9-0 gewannen, was sogar am Spieltag noch in der Zeitung stand. Respektvoll ließen die Ahltener die Heim-Mannschaft gewähren und so dauerte es auch nicht lange bis das 1-0 für Ilten fiel. Lars Rohrlack erzielte mit einem Freistoß das erste Tor seit dem 03.09.2010 (!) für die MTVer. In diesem Falle hatte die Glücksgöttin Fortuna ihre Finger im Spiel und sie sollte an diesem Abend noch öfter spielentscheidend eingreifen. Der Freistoß wurde leicht abgefälscht und so unhaltbar für Ahltens Keeper Seidel (15.Min).

Die Gäste mussten nun mehr machen und so setzten sie die MTVer unter Druck, kamen aber zunächst nur „so ungefähr“ in Richtung Tor.

In der 21. Minute griff dann „Fortuna“ wieder ein, diesmal auf Ahltener Seite. Ein relativ ungefährlicher und eher unplatzierter Schuss von Sven „Bäcker“ Thomas wurde vom im Strafraum eher unbeteiligten Heiko Bothor mit dem Bauch so abgelenkt, dass Iltens Keeper Andreas Hiller keine Chance mehr hatte.

Kurz darauf erzielten die Ahltener das 2-1 durch den TSG-Torgaranten Florian Voitmann. Ilten bekam den Ball nicht aus der eigenen Hälfte und schoss sich gegenseitig an und Ahlten nutze dies konsequent aus.

Bis zur Pause konnte keine der beiden Teams weitere große Akzente setzen, wenn man mal von einem Freistoß aus Iltener Sicht absieht, der sich gefährlich vor dem Tor senkte.

Die MTVer wechselten munter aus, denn man konnte glücklicher Weise gleich auf drei Reservisten zurückgreifen.

Am Spiel änderte das aber nicht viel, die MTVer standen zwar sicher in der Abwehr, aber nach vorn ging weiterhin nicht viel.

Ein paar Aufreger gab es dadurch, dass der 23.Mann auf dem Feld zuweilen die Übersicht verlor, aber die fairen Spieler sowohl von der TSG als auch vom MTV halfen dem Referee bei seinen Entscheidungen.

Als die Iltener nun immer mehr in die Offensive gingen, bot sich den Gästen der Platz zum Kontern.

Das sehenswerteste Duell lieferten sich der stürmende Timo Ewert und Iltens „Katze“ Andreas Hiller:
Timo hängte die Abwehrspieler ab, scheiterte aber an dem hervorragend reagierenden Torwart Andreas Hiller.

Die TSGer kamen dann doch noch zum Torerfolg und diesmal stand der Zufall Pate, denn anders könnte selbst der Torschütze Florian Voigtmann diesen Treffer nicht erklären. Ein zweites Mal würde der Ball sicherlich so nicht den Weg ins Tor finden und so würde von derselben Ausgangssituation eine andere Endsituation entstehen (Zufall).

Wie dem auch sei, das war das 3-1 und die Ahltener gaben das Spiel nicht mehr aus den Händen.

Unerbittlich wurde aber noch um jeden Zentimeter auf dem Rasen gekämpft und die Iltens steckte nicht auf. Ein weiteres Tor wollte aber nicht fallen.

Bei der Rubrik „Man of the match“ fange ich den Ball meines Reporter-Kollegen Martin Müller aus Ahlten auf:

Beide Teams ackerten bis zum Schlusspfiff und während der 80 Spielminuten schenkten sie sich nichts. Aber sowohl vor als auch nach dem Spiel gab es das „Shake-Hands“ das man sich gewünscht hatte.

Und, lieber Martin, das Foto habe ich heimlich gemacht….

Die MTVer müssen bereits am Freitag, 05.11.2010 wieder ran. Dann geht es zum Tabellenführer und zu Hause verlustpunktfreien SV Sorgensen…Nichts leichter als das.

Zu empfehlen ist natürlich der Bericht aus Sicht der Ahltener auf www.tsg-ahlten.de

MTV Ilten: Andreas Hiller-Joachim Lange, Michael Feder, Steffen Wegener, Jörg de Haan, Sascha Franke, Tim Borchers, Lars Rohrlack, Frank Giove, Lars Garbe, Sejd Komoni
eingewechselt wurden Andreas Zärtner und „Miguel“
0
1 Kommentar
Martin Müller
Martin Müller | 04.11.2010 | 23:33  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.