Anzeige

"Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt"

Friedlich schwimmt man hintereinander her
Dieses Zitat aus Schillers "Wilhelm Tell" kam mir in den Sinn, als ich kürzlich an einem sonnigen Tag auf einer Bank am Annateich in Hannover saß und die hier gezeigten Szenen beobachten konnte.

Es war um die Mittagszeit und die meisten Wasservögel hatten sich im Uferbereich zur Ruhe begeben. Der große Teich bot einen idyllischen und friedlichen Anblick. Eigentlich wollte ich gerade meine Kamera einpacken und mich auf den Heimweg machen, als zwei Graugänse hintereinander an mir vorbeizogen. Dann war es mit dem Frieden vorbei.

Plötzlich machte der "Hintermann" einen langen Hals, nahm den "Vordermann" ins Visier und schaltete unvermittelt in den Angriffsmodus um. Ob der Hintermann den Vordermann als Nebenbuhler ausgemacht hatte oder nur Lust auf ein bisschen Zoff hatte, konnte ich nicht klären. Jedenfalls ergab sich eine sehenswerte Hatz.

Nach einem kleinen Luftkampf konnte sich der Angegriffene unverletzt retten und es kehrte wieder die mittägliche Ruhe ein.
2
4
4
2 5
4
4
4
10
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
6 Kommentare
14.550
Frank Werner aus Wernigerode | 17.03.2017 | 20:58  
41.167
Reinhold Peisker aus Burgdorf | 17.03.2017 | 21:05  
37.240
Gertraude König aus Lehrte | 18.03.2017 | 00:13  
54.127
Werner Szramka aus Lehrte | 19.03.2017 | 17:29  
724
Dieter Augustin aus Augsburg | 19.03.2017 | 22:02  
31.480
Günther Eims aus Sehnde | 20.03.2017 | 11:46  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.