Anzeige

Der Schwarze Moderkäfer (Ocypus olens)

Abwehrhaltung
Beim Umtopfen einer Blume krabbelte mir aus dem Wurzelwerk ein bis dato unbekannter Käfer entgegen. Eine Längenvermessung ergab stolze 30 mm.
Meine Recherchen ergaben, dass es sich um den Schwarzen Moderkäfer (auch Schwarzer Moderkurzflügler genannt) handelt.
Diese zu den größten Staphyliniden (Kurzflügler) zählenden Tiere, sind tagsüber oft unter Holz und anderen Gegenständen versteckt.

Die Schwarzen Moderkäfer ernähren sich räuberisch. Bei drohender Gefahr spreizen die Tiere ihre mächtigen Mandibeln, mit denen sie kräftig zubeißen können und strecken den Hinterleib nach vorne, was der Einschüchterung der Angreifer dient. Sie können mit ihren weißen sackförmigen Wehrdrüsen am Hinterleibsende auch ein übelriechendes Sekret absondern.

Auf Bild 1 kann man die Abwehrhaltung gut sehen: Die Mandibeln sind gespreizt, der Hinterleib ist nach vorn gestreckt und die Wehrdrüsen sind ausgefahren.
1 1
3 1
1
1
1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
12 Kommentare
20.796
Hans-Rudolf König aus Marburg | 17.09.2010 | 17:23  
32.578
Günther Eims aus Sehnde | 17.09.2010 | 17:35  
3.400
Claudia Wagener aus Sehnde | 17.09.2010 | 17:50  
32.578
Günther Eims aus Sehnde | 17.09.2010 | 17:52  
638
Vanessa Wagener aus Sehnde | 17.09.2010 | 17:57  
45.674
Reinhold Peisker aus Burgdorf | 17.09.2010 | 19:39  
32.578
Günther Eims aus Sehnde | 17.09.2010 | 20:16  
69.594
Axel aus Salzburg aus Freilassing | 18.09.2010 | 14:38  
32.578
Günther Eims aus Sehnde | 18.09.2010 | 15:54  
989
Karin De Jonge aus Seelze | 19.09.2010 | 19:00  
17.299
Wolfgang H. aus Gladenbach | 19.09.2010 | 21:53  
32.578
Günther Eims aus Sehnde | 27.10.2013 | 15:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.