Anzeige

Kunsttage Sehnde 2013 – Frühlings- und Ostermarkt

Wann? 16.03.2013 13:00 Uhr bis 17.03.2013 18:00 Uhr

Wo? KGS Sehnde, Am Papenholz 11, 31319 Sehnde DEauf Karte anzeigen
  Sehnde: KGS Sehnde | Kunsttage Sehnde 2013 – Frühlings- und Ostermarkt

Bei der fünften Auflage der "Kunsttage Sehnde" treffen sich am 16. und 17. März mehr als 60 Künstler in der Kooperativen Gesamtschule und präsentieren Erlesenes und traditionelles Kunsthandwerk kombiniert mit trendigem Design.

Schwerpunkte bilden diesmal, passend zum bevorstehenden Frühling, die Themen Garten- und Dekoartikel, farbenfrohe Schmuckkreationen, textile Accessoires und österliche Gestecke.

Rund 750 km hat Kazik Gmys aus Zlotow in Polen zurückgelegt um in Sehnde den Besuchern sein selbstgefertigtes historisches Holzspielzeug für Kinder vorzustellen. Seit mehr als 30 Jahren fertigt er nach uralten Zeichnungen z.B. Pfeil und Bogen, Holzschilde mit tollen Wappenzeichnungen und Holzlaternen aus Mittelalterlichen Zeiten.

Erstmalig präsentiert sich in Sehnde Ursula Müller aus Stadtoldendorf mit Tiffany-Glaskunst. Bei der Entstehung Ihrer Objekte werden winzige Glasteile mittels Ummantelung mit Kupferfolie und Lötzinn verbunden. Die Lötnähte werden dann anschließend mit einer Patina versehen. Dazu werden sie galvanisch verkupfert und anschließend mit Chemikalien behandelt. Auf diese Weise bekommt das Glas die charakteristische Schwarz- oder Grünfärbung. Sie fertigt neben Fensterbildern aber auch Teelichter und skurrile Figuren.

Ein echter Hingucker sind die Patchwork- und Quiltarbeiten von Maria Gibson aus Salzhemmendorf. Ihre aufwendig gearbeiteten Wandteppiche, Kissen und Decken sind mit verschiedenen Ornamenten und Applikationen verziert. Für das Erreichen eines gleichmäßigen Stichbildes erfordert das Handquilten viel Übung, da die Stiche stets gleich lang auf Vorder- und Rückseite sein müssen. An den mehr als vier Quadratmeter großen ausgestellten Wandteppichen hat sie mehrere Monate gearbeitet.

Seit tausenden von Jahren wird Seife von Hand gesiedet. Dieses uralte Handwerk stellt Elke Ellermann aus Hille vor. Sie benutzt für die Herstellung rein pflanzliche Öle aus kontrolliertem biologischem Anbau. Ätherische Öle verleihen den Seifen einen angenehmen Duft,die dann mit Zusätzen von z.B. Ziegenmilch oder Schafsmilch eine besonders pflegende Wirkung haben. Aber auch für Duftallergiker werden in Sehnde Seifen ganz ohne Duftzusätze vorgestellt.

Wie schon im letzten Jahr ist auch Inge Heyn von der "Hobby-Werkstatt Celle" wieder dabei. An ihrem Basteltisch können nicht nur die kleinen Besucher kreativ werden. Mit ihrer Unterstützung fertigt sie gemeinsam Peddigrohrhühner, Osterhäschen, Holzscheiben und kleine Gestecke aus Naturmaterialien an, die die Besucher gleich mit nach Hause nehmen können.

Das weitere Spektrum ist sehr vielfältig und reicht von Gestecken, Seidenfloristik, Seifenkreationen, Aquarellbildern, Stickereien, Nassfilzobjekten, Serviettentechnik, Zauberlichtern, Heuartikeln, Grußkarten und Buchbindearbeiten, Stofftieren, Schmuckunikaten aus Gold, Silber und Fossilien bis hin zu zeitlosen Skulpturen und Großobjekten.
Viele Künstler lassen sich beim Arbeiten über die Schulter schauen, wie zum Beispiel Künstlerin Anke Priesemann aus Hannover. Bei einer Temperatur von 1200 Grad werden Farbglasstäbe zu tollen Schmuckkreationen wie Herzen, Tropfen oder auch Blätter als Ohranhänger vor Ort gefertigt.

Nach dem gemütlichen Bummel und Fachsimpeln lädt zum Ausruhen mit kleinen Speisen und Getränken das Künstlercafé ein. Zur Auswahl stehen mehr als 30 verschiedene Kuchen und Torten, die von den Ausstellern gebacken wurden.

Ort: Schulzentrum Sehnde (KGS)
Adresse: Am Papenholz 11, 31319 Sehnde
Termin: 16.03. und 17.03.2013
Öffnungszeiten: Sa. 13:00 bis 18:00 Uhr und So. 11:00 bis 18:00 Uhr
Eintritt: 2 Euro - Kinder frei (bis 12 Jahren)
(Der Eintrittspreis wird bei vielen Künstlern ab einem Mindestumsatz von 20 Euro erstattet)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.