Anzeige

Kolenfeld mit verdientem Sieg über Dedensen: Kanalkicker gewinnen knapp mit 1:0 Toren im Lokalderby

Wann? 09.05.2010 15:00 Uhr

Wo? Sportplatz, Am Sportplatz, 30926 Seelze DEauf Karte anzeigen
Seelze: Sportplatz | Am vergangenen Sonntag musste die erste Herren des TSV Kolenfeld beim Nachbarn vom SV Dedensen antreten. Die Ausgangssituation: Dedensen befindet sich im gesicherten Mittelfeld, Kolenfeld kann noch um den Aufstieg mitspielen. Bis zur Winterpause sah das Bild noch anders aus; Dedensen oben und Kolenfeld im Mittelfeld. Doch auch wenn Dedensen nicht mehr im Aufstiegskampf mitspielen kann, sollte es kein leichtes Spiel werden, denn Lokalderbys will man immer gewinnen. Und das mussten die Kolenfelder auf jeden Fall, um sich die Aufstiegschance weiter zu bewahren.
So ging es dann auch rasch nach dem Anpfiff zur Sache. Kolenfeld drehte wie gewohnt in der Anfangsphase auf und erspielte sich zahlreiche Möglichkeiten. Doch alle Chancen durch Thomas Erfling, Benjamin Hartmann oder Oliver Haßlöcher wurden vom hervorragend parierenden Dedensener Keeper abgewehrt.
Bereits nach fünfzehn Spielminuten hätte es durchaus 2:0 für Kolenfeld stehen müssen, doch wie auch schon am vergangenen Spieltag gegen Elze wollten die Tore nicht so einfach fallen. Nach der Anfangseuphorie verflachte das Spiel zusehends. Kolenfeld überließ nun mehr und mehr den Gastgebern das Spielfeld. Doch eine Torchance für Dedensen konnten die zahlreichen Zuschauer nicht sehen.
Somit ging es mit dem torlosen Unentschieden in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel wieder das gleiche Bild: nach der Standpauke von Kolenfelds Trainer Stefan Bönig begann Kolenfeld wieder stark, scheiterten aber erneut am Dedensener Torwart. Die Zeit lief den Kolenfeldern nun langsam davon, doch in 71. Spielminute kam der erlösende Torjubel. Benjamin Hartmann legt sich im Strafraum selbst den Ball vor und spielt ihn aus 10 Metern ins lange Eck. Dieses Mal war der Torwart chancenlos.
Das Spiel war aber noch nicht entschieden. Dedensen versuchte sich gegen die Niederlage zu wehren, doch die Kolenfelder Abwehr stand gewohnt sicher und leistete sich keine groben Schnitzer mehr. Im Spiel nach vorn gelang aber auch nicht mehr viel, so dass Kolenfeld das Ergebnis letztendlich über die Zeit brachte. Der Sieg ist nun ein weiterer großer Schritt in Richtung Kreisliga.
Für Kolenfeld spielten: Timo Lohmann; Florian Ahrend; Andreas Modder; Christian Wulf; Ingo Weinert (ab 67. Min. Sebastian Geissler); Thomas Erfling; Adrian Fabian (ab 88. Min. Martin Pawliczek); Johannes Heinritz; Christopher Lambrecht (ab 46. Min. Damian Fabian); Benjamin Hartmann und Oliver Haßlöcher.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.