Anzeige

Lesung mit Schwabachs Altoberbürgermeister Hartwig Reimann, 04.07.2017

Wann? 04.07.2017 17:00 Uhr

Wo? Café am Wehr" der Familie Nobis, Limbacher Str. 12g, 91126 Schwabach DE
Schwabach: Café am Wehr" der Familie Nobis | Bei der Literaturreihe „Schwabach-liest“ am Dienstag den 04.07.2017, liest Schwabachs Altoberbürgermeister Hartwig Reimann aus den Werken von Anton Pawlowitsch Tschechow, und ein Mordprotokoll aus dem 19. Jahrhundert vor, von 17:00-17:45 Uhr, im Café am Wehr, Limbacherstr. 12g, Schwabach. Eintritt frei!
Es ist immer wieder erfreulich und schön wenn der Altoberbürgermeister der Stadt Schwabach Hartwig Reimann zu Gast ist bei der Literaturreihe „Schwabach liest“. Die Zuhörer vermissen etwas im Programm, ist er nicht zumindest einmal im Jahr dabei. Denn er begeistert das Publikum im Café am Wehr immer wieder aufs Neue mit seinem Leseprogramm. Ob es nun aktuelle Literatur ist die soziale Themen behandelt, oder Themen die die Welt bewegen, oder preisgekrönte Schriftsteller vorstellt, immer ist es ein Genuss zu zuhören. Dieses Mal hat sich Altoberbürgermeister Reimann den russischen Schriftsteller und Dramatiker Anton P. Tschechow ausgesucht. Ein Schriftsteller der im 19. Jahrhundert als der bedeutendste Autor der russischen Literatur galt. Er schrieb über 600 literarische Werke! International ist Tschechow vor allem als Dramatiker durch seine Theaterstücke wie „Drei Schwestern“, „Die Möwe“ oder „Der Kirschgarten“ bekannt geworden. Aus dem reichhaltigen Repertoire von Erzählungen und Novellen von Tschechow, hat sich Altoberbürgermeister Reimann eine Geschichte ausgesucht. Danach wird er ein Mordprotokoll vorlesen, welches aus dem 19. Jahrhundert stammt, in Nürnberg stattfand und Schwabach auch darin vorkommt. Spannend, spannend diese Lektüre.
Malwine Markel
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.