Anzeige

Lesung mit Irmgard Adelmann, am 15.01.2019

Wann? 15.01.2019 17:00 Uhr

Wo? Café am Wehr" der Familie Nobis, Limbacher Str. 12g, 91126 Schwabach DEauf Karte anzeigen
Schwabach: Café am Wehr" der Familie Nobis | Bei der Literaturreihe Schwabach-liest am Dienstag den 15.01.2019 liest die Schwabacherin Irmgard Adelmann eine Lektüre die es so bei „Schwabach liest“ noch nie gab, von17:00-17:45 Uhr, im Café am Wehr Limbacherstr. 12g, Schwabach. Eintritt frei!
Dabei wird sie unterstützt von ihrer Freundin Luise Stöcker. Denn es ist quasi ein Frage –Antwort-Spiel, welches geführt wurde von einer Studentin auf Lehramt. Angeregt wurde diese Studentin durch das Buch „Nachkriegskinder“ von Sabine Bode, einer deutschen freiberuflichen Journalistin und Autorin. Deren Bücher haben zum Thema die Kriegsfolgen der 50-er und 60-er Jahre in Deutschland. Sie landete mit ihren Büchern „Die vergessene Generation“, „Kriegsenkel“, „Nachkriegskinder“ und „Kriegsspuren“ Bestseller die in mehrere Sprachen übersetzt wurden. Sabine Bode gilt als eine renommierte Expertin auf dem Gebiet seelischer Kriegsfolgen. Vor zwei Jahren wurde Adelmann von dieser Studentin vom Lehramt angefragt ob sie bei einer Befragung zum Thema „Kriegskinder“ mitmachen wolle. Adelmann sagte zu. So entstand eine recht interessante Sichtweise auf die Kindheit und Jugendzeit der 50-er und Anfang 60-er Jahre und trägt den Titel „Das macht man nicht, das ist schlechtes Benehmen“. Das Irmgard Adelmann einerseits angefragt wurde und andererseits mitgemacht hat, liegt daran dass sie selbst einmal Studentin auf Lehramt war. Und sie war viele Jahre als Lehrerin an der Grundschule Eibach tätig. Ein Beruf der ihr noch heute Freude bereitet. Denn seit einigen Jahren ist sie nebenberuflich als Dozentin an der VHS beschäftigt. Zudem war Adelmann zwölf erfolgreiche Jahre in der Kommunalpolitik tätig, denn damals begann die Zeit wo es „femininer“ in der kommunalen Politik wurde. Bis 2002 war sie Mitglied beim Bündnis 90/Die Grünen und im Stadtrat. Adelmann ist eine große Lieraturfeundin das bewies sie 2015 mit ihrem Programm über die großen klassischen deutschen Dichter wie: Erich Koslowski, Oskar Kolle, Hermann Hesse, R. M. Rilke, und Eric Friedl. das war amüsant und träumerisch. Aber so eine Lesung wie am Dienstag den 15.01.2019 gab es bei „Schwabach liest“ noch nie.
Malwine Markel
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.