Anzeige

Autorenlesung mit dem Nürnberger Uwe Wartha, am 13.11.2018

Wann? 13.11.2018 17:00 Uhr

Wo? Café am Wehr" der Familie Nobis, Limbacher Str. 12g, 91126 Schwabach DEauf Karte anzeigen
Schwabach: Café am Wehr" der Familie Nobis | Bei der Literaturreihe „Schwabach-liest“, am Dienstag den 13.11.2018, liest nicht wie angekündigt die Bamberger Autorin Dagmar Dusil, sondern der Nürnberger Autor Uwe Wartha. Er wird interessantes, lustiges und verträumtes aus seinen eigenen Werken vorlesen, im Café am Wehr, Limbacherstr. 12g, Schwabach, von 17:00-17:45 Uhr. Eintritt frei!
Uwe Wartha ist für das „Schwabach liest“ Publikum kein Unbekannter. Mit seinen Gedichten und Geschichten erfreut er die Zuhörer immer wieder auf´s Neue schon seit einigen Jahren. So ist es kein Wunder das man Wartha gerne hört und er auch mal als Vertretung dabei ist. Denn vorgesehen und angekündigt war die Bamberger Autorin Dagmar Dusil, welche aber absagen musste das sie zurzeit auf Lesereihe in Siebenbürgen ist. Dusil wurde letztes Jahr der Preis des „Dorfschreibers von Katzendorf“ zuerkannt. Das hat zur Bedingung dass man ein halbes Jahr in dem Dorf namens „Katzendorf“ in Siebenbürgen leben und schreiben muss, und natürlich bietet sich dann eine Lesereise praktisch an.
Der Autor Uwe Wartha ist in Esslingen am Neckar geboren, lebt und arbeitet aber seit vielen Jahren in Nürnberg. Wenn er nicht fleißig am dichten und schreiben ist, dann ist er in seinem Nürnberger Malatelier beschäftigt. Und er hält auch an verschiedenen Orten Lesungen. Wartha ist offen für Neues, Gewagtes und Spontanes. So liest er an verschiedenen Orten wie zum Beispiel im sonnigen Garten der Nürnberger Burg ohne schützenden Tisch oder Stehpult, bei der Textarena in der Weinerei und beim Lesungsportal „werliestwannwo“ in Nürnberg. Seine letzte Lesung war in Schwabach im „Atelier 15“ organisiert von Uli und Walter Thaler.
Dem „Schwabach liest“ Publikum wird Wartha eine bunte Mischung seiner Werke präsentieren. Er wird die Zuhörer nicht nur an seine Lieblingsplätze an der Ostsee entführen und sie an seinen Gedanken über die großen Dinge des Lebens teilhaben lassen, sondern er wird auch ein paar brandneue Geschichten vorlesen. Geschichten die das Publikum im Café am Wehr noch nicht zu Gehör bekam.
Malwine Markel
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.