Anzeige

Autorenlesung mit Christa L. A. Bellanova, am 16.01.2018

Wann? 16.01.2018 17:30 Uhr

Wo? Café am Wehr" der Familie Nobis, Limbacher Str. 12g, 91126 Schwabach DEAuf Google Maps anzeigen
Schwabach: Café am Wehr" der Familie Nobis | Bei der Literaturreihe Schwabachliest am Dienstag den 16.01.2018 liest die fränkische Autorin Christa L. A. Bellanova aus dem „900 Jahre Büchlein“ und andere spannende Geschichten aus eigener Feder vor, von 17.00-17.45 Uhr, im Café am Wehr, Limbacherstr.12g, Schwabach. Eintritt frei!
Die fränkische Autorin Christa L. A. Bellanova, eine geborene Fürtherin aber seit frühester Jugend in Nürnberg lebend, wird das Schwabacher Publikum wieder bestens unterhalten. Es ist immer erfreulich zu hören und zu sehen wenn „Schwabach liest“ für Autoren ein Podium ist, und somit die Möglichkeit geben kann einen kleinen Beitrag zu leisten. Bellanova ist ausgebildete Stadtführerin und führt mit großer Begeisterung auswärtige Gäste durch die zweitgrößte Stadt Bayerns, Nürnberg. Das Interesse an historischem und die Leidenschaft zu schreiben verbindet sie gekonnt und präsentiert dann die ein oder andere Geschichte. Aber nicht nur hier ist sie als Autorin unterwegs! Frau Christa Bellanova ist vielseitig und in verschiedenen Genres zu Hause. Sie veröffentlicht in verschiedenen Anthologien, von denen einige auch preisgekrönt wurden, in Fachzeitschriften und in der regionalen Presse. Und natürlich, wie kann es anders sein, ist Frau Bellanova auch ehrenamtlich mit schreiben beschäftigt. So ist sie redaktionell tätig bei den verschiedensten Magazinen und Gemeindeblättern, wo außer Texte und Gedichte auch Buchbesprechungen und „editiorials“ erscheinen. Die quirlige Autorin Bellanova ist Mitglied der Schreibwerkstatt „Frauen schreiben“ sowie langjährige Teilnehmerin des Literarischen Cafés der Akademie Nürnberg und der Schreibwerkstatt Wendelstein. Für das Schwabacher Publikum hat sie sich vorgenommen aus dem „900 Jahre Büchlein“ ihre eigenen Haikus vor zu lesen, ein paar Sätze dazu sagen und natürlich kommen Geschichten aus Nürnberg noch zu Gehör. Hier geht es unter anderem um das „Nürnberger Ei“ und um ein Dienstmädchen aus dem 19. Jahrhundert. Spannende und interessante Geschichten.                      Malwine Markel 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.