Anzeige

Häßliche Seiten des spanischen Sommer im März

Ein Spaziergang durch die Umgebung von Ribera De Cabanes in Castellon (Spanien) hat mir wieder einmal die Schrecken der Bauwut vor zehn Jahren vor Augen gehalten.
Nichts ist mehr wie es einmal war. Orangenplantagen sind ebenso wie riesige Mandelfelder platt gemacht worden.
Dafür dürfen wir uns die eifrig vorbereiteten und erschlossenen Wüsten der Bauhaie ansehen.
Auf dem zweiten Bild ist erklärt worden, dass diese Urbanisation etwa 150 000 Menschen bewohnen sollen. Es wurden knapp die Hälfte gebaut. Im Moment stehen fast alle Apartment leer oder werden zum Kauf angeboten. Immer noch stehen riesige Schilder in der Gegend herum um zum Kauf der zukünftigen Wohnungen aufzufordern.
Komplette Straßen mit Bäumen, Straßenlaternen und Richtungsschilder und Fußgängerüberwege vergammeln und wachsen zu. Straßenlampen werden abgebrochen und die Kabel geklaut. Kanaldeckel auf den Fußwegen werden gestohlen.

Man kann nur einmal durch diese Idylle gehen...
3
1
2
1 1
3
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
10 Kommentare
21.945
Ralf Springer aus Aschersleben | 24.03.2019 | 19:49  
13.021
Ariane Braun aus Zusmarshausen | 24.03.2019 | 19:54  
18.980
Hartmut Stümpfel aus Sarstedt | 24.03.2019 | 19:54  
18.980
Hartmut Stümpfel aus Sarstedt | 24.03.2019 | 19:55  
13.021
Ariane Braun aus Zusmarshausen | 24.03.2019 | 19:58  
10.070
Francis Bee aus Hannover-Südstadt | 25.03.2019 | 12:35  
40.065
Gabriele F.-Senger aus Langenhagen | 25.03.2019 | 14:42  
18.980
Hartmut Stümpfel aus Sarstedt | 25.03.2019 | 17:18  
18.980
Hartmut Stümpfel aus Sarstedt | 25.03.2019 | 19:02  
1.973
wilhelm stümpfel aus Pattensen | 08.04.2019 | 12:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.