Anzeige

Ein kleiner Lesetipp für die Zeit zwischen den Jahren

Mir wurde letztens das Buch "Fast genial" von Benedict Wells geschenkt. Auf den ersten 50 Seiten dachte ich, warum hat sie mir jetzt dieses Buch geschenkt, das ist ja schon ein bisschen lahm. Gerade als ich es aufgeben wollte und nur weiter gelesen haben, weil kein anderes da war wurde es spannend und ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen.
Es handelt von einem 16 jährigen Jungen, der seine depressive Mutter im Krankenhaus besucht und dabei ein Mädchen kennen lernt. Als seine Mutter einen Selbstmordversuch macht, erfährt er aus dem Abschiedsbrief, das sein Vater ein Genie ist und er selbst ein Retortenbaby. Die Mutter hatte an einer Studie teilgenommen, mit dem Ziel hoch intelligente Kinder zu zeugen. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte er noch nicht von seiner Genialität gemerkt. Er macht sich mit seinen Freunden auf die Suche nach seinem Vater, was sehr schwierig ist, da Samenspender anonym sind.
So, ob es oder wie es ihm gelingt seinen Vater zu finden und wie genial dieser ist erfahrt ihr erst im Buch.
Ein Buch, was man locker zwischen den Jahren lesen kann. Der Stil ist flüssig, lustig und spannend. Viel Spaß beim lesen.
0
1 Kommentar
13.506
Erika Walther aus Augsburg | 14.01.2012 | 12:06  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.