Anzeige

UPDATE Corona: Maßnahmen im Saarland

Coronavirus: Schutzmaßnahmen im Saarland (Foto: https://images.pexels.com/photos/9754/mountains-clouds-forest-fog.jpg?auto=compress&cs=tinysrgb&dpr=2&w=500)

Am Montag haben Bund und Länder sich in einigen Punkten auf ein einheitliches Vorgehen gegen den Coronavirus geeinigt. Da dieses in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich umgesetzt wird, sind hier die Maßnahmen des Saarlandes im Überblick.

Mittlerweile haben sich im Saarland einige Personen mit dem Coronavirus infiziert. Um die weitere Verbreitung des Virus einzudämmen, hat auch die saarländische Landesregierung einige Schutzmaßnahmen ergriffen. Ab Mittwoch werden einige Geschäfte und Einrichtungen geschlossen. Dazu gehören Läden des Einzelhandels und Einrichtungen, die lediglich zum Vergnügen in der Freizeit dienen. Zu diesem Bereich zählen unter anderem Bars, Bibliotheken, Diskotheken, Fitnessstudios, Freizeitparks, Kinos, Messen, Spielplätze, Sportplätze und Tierparks. Restaurants und Hotels haben weiterhin geöffnet, allerdings gibt es strengere Auflagen, was beispielsweise die Anzahl der Gäste oder Abstandsregelungen betrifft. Nicht alles muss aber ab morgen schließen. Es gibt auch Geschäfte und Einrichtungen, die weiterhin geöffnet bleiben. Darunter fallen unter anderem Abholdienste, Apotheken, Banken, Drogerien, Friseure, Getränkemärkte, Großhandel, Lebensmittelgeschäfte, Lieferdienste, Poststellen, Tierbedarf oder Waschsalons. Auch die Sonntagsverkaufsverbote sollen aufgrund der aktuellen Lage in der nächsten Zeit aufgehoben werden. Bis 15 Uhr sollen Geschäfte vorerst am Sonntag im Saarland geöffnet haben. An Werktagen sollen die Geschäfte erst um 22 Uhr schließen.

Update: So geht es im Saarland weiter

Nachdem er bayerische Ministerpräsident, Markus Söder am Freitag Nachmittag eine zweiwöchige Ausgangsbeschränkung für die Bevölkerung festgelegt hat, will nun auch das Saarland entsprechende Maßnahmen umsetzen. So teilte der saarländische Ministerpräsident, Tobias Hans (CDU) am Freitag mit: "Ich werde dem Ministerrat vorschlagen, noch heute eine Allgemeinverfügung für eine Ausgangsbeschränkung zu verabschieden und mit sofortiger Wirkung die Restaurants im Saarland für Gäste zu schließen, sodass nur noch Abverkauf oder Lieferung erlaubt sind." Über die weitere Entwicklung des Saarlandes halten wir auf dem Laufenden.


UPDATE - Ausgangsbeschränkung:

Das Saarland verlängert seine Ausgangsbeschränkung bis zum 20. April. Am 30. März ist die Zahl der Corona-Toten auf 9 gestiegen, mittlerweile sind 800 Menschen daran erkrankt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.