Anzeige

Begehbares Darmmodell auf dem Rostocker Uniplatz

Das Burda-Modell stellt dar, wie ein Darm aufgebaut ist und welche bisweilen tödlichen Krankheiten entstehen können. Hingewiesen wird darauf, dass sich durch Vorsorgeuntersuchungen viel Leid vermeiden lässt. Etwa 90 Prozent der Darmerkrankungen könnten durch eine einmalige Darmspiegelung erkannt werden, wurde betont. Foto (März 2017): Helmut Kuzina

1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentar
16.247
Karl-Heinz Mücke aus Pattensen | 29.03.2017 | 10:03  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.