Anzeige

In Rostock: Kalenderscheibe der astronomischen Uhr ab 2018 abgelaufen

Seit 1472 steht die astronomische Uhr, die Hans Düringer schuf, im Chorumgang der Marienkirche. Die Beschriftung ihrer Kalenderscheibe reicht nur bis zum 31. Dezember 2017.
Rostock: Marienkirche | Es ist unglaublich: Bevor Kolumbus 1492 den Seeweg nach Indien suchte und dabei Amerika entdeckte, bevor Kopernikus die Erkenntnis verbreitete, dass die Erde um die Sonne kreist, da besaßen die Rostocker bereits eine astronomische Uhr, die die Zeit und alle Daten, die für das städtische und kirchliche Leben des 14. und 15. Jahrhunderts wichtig waren, präzise anzeigt.

Einziges Manko der über 500 Jahre alten Uhr ist die Tatsache, dass die Beschriftung der Kalenderscheibe nur noch bis zum 31. Dezember 2017 reicht. Die alle beruhigende Information: Prof. Dr. Manfred Schukowski hat die Daten einer neuen Kalenderscheibe für den Zeitraum von 2018 bis 2150 bereits berechnet.

Ob ptolemäisches (geozentrisches) oder kopernikanisches (heliozentrisches) Weltbild, der Augenschein ist derselbe geblieben, und so kann die astronomische Uhr, die der Uhrmacher Hans Düringer 1472 für die St.-Marien-Kirche in Rostock schuf, weiterhin laufen, wenn auch mit neuer Kalenderscheibe.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.