Anzeige

Treffen des AK "Kleine Museen" in Springe am 31. Mai 2010

Ratsnachtwächter Heinerich mit der Gastgeberin Frau Schwager
Aus dem "Gesprächskreis" ist ein "Arbeitskreis" geworden, und der Name deutet an: es wird konkreter mit der Kooperation der Museen im Calenberger Land. Und der Kreis wird größer; begonnen als eine Vorstellung der Museen rund um den Deister, hat sich das Einzugsgebiet und haben sich die Teilnehmer so ausgeweitet, dass ein neuer Titel und ein neues Logo hermüssen. Künftig wird firmiert unter dem Slogan "Kleine Museen zwischen Leine und Weser".
Das "Museum auf dem Burghof" hatte diesmal zur Gesprächsrunde geladen, und das Bedürfnis nach Kommunikation war stark. Neben Logo und Flyergestaltung wurde gesprochen über die Zusammenarbeit bei Ausstellungen, die Jahresplanungen, Probleme bei Leihgaben, die Verlinkung auf den homepages und einiges mehr.
Zur Überraschung der Anwesenden tauchte dann der "Ratsnachtwächter Heinerich" auf und spendierte allen einen (niederprozentigen) Schluck, wahlweise in Erdbeer oder Waldmeister. Nicht nur dies kleine Ereignis machte den Abend zu einer gelungenen Veranstaltung; auch der Imbiss und die Getränke sorgten für gesellige Atmosphäre. Dank den Gastgebern!
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Deister-Anzeiger | Erschienen am 02.06.2010
1 Kommentar
16
Günther Raschke aus Springe | 01.06.2010 | 10:10  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.