Anzeige

Keine öffentlichen Schienenbus-Planfahrten mehr in 2020

Acht Aktive des Fördervereins zusammen mit dem Vorsitzenden Thomas Stübke (r.) kurz vor Abfahrt in Rinteln

Private Anmietung auf Anfrage möglich

Schon seit April diesen Jahres ist unser guter alter "Uerdinger" nicht aus seinem Lokschuppen herausgekommen, weil die zuständige Eisenbahnbetriebsleitung
coronabedingt sämtliche Museumsbahnfahrten auf der Strecke bis zum 31.
August untersagt hatte. Da nicht absehbar ist, ob das Fahrverbot verlängert wird, wann die Regeln hinsichtlich Abständen, namentlicher Registrierung,
Maskenpflichten usw. aufgehoben werden, die Betriebskosten nicht zu
decken sind und zur Zeit sogar noch die Gefahr einer zweiten Welle durch
die Medien geht, hat sich der Vereinsvorstand nun endgültig dazu entschlossen, in den
Monaten September und Oktober keine öffentlichen, nach festem Fahrplan
durchgeführten Fahrten mehr anzubieten. Lediglich private Sonderfahrten
mit geschlossenen Gesellschaften können noch - im Rahmen der
Corona-Beschränkungen - angefragt werden.

Zur Kontrolle, ob der Schienenbus nach der langen Pause weiterhin ordnungsgemäß funktioniert, wurde am 31. Juli eine Probefahrt unternommen, bei der gleichzeitig auch
der Streckenzustand in Augenschein genommen wurde. Es finden weiterhin nur Güterverkehre und Betriebsfahrten statt. Wir ist zuversichtlich, im kommenden Jahr wieder wie gewohnt ab April in die neue Saison durchstarten zu können.

Infos zu gegebener Zeit unter
https://www.der-schaumburger-ferst.de
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.