Anzeige

JANE live in Reinheim am 12.05.2012

Wann? 12.05.2012 20:00 Uhr

Wo? Volkshaus, Heinrichstraße 77, 64354 Reinheim DEauf Karte anzeigen
Rolf Vatteroth und Dete Klamann in Hochform
Reinheim: Volkshaus | Im Dezember 2011 hatte ich WN-JANE zuletzt live erlebt. Jetzt freute ich mich darauf, die Band und viele bekannte Gesichter wiederzusehen und den unverwechselbaren JANE-Sound zu hören.

Bereits einen Tag vorher war ich ins nahe gelegene Darmstadt gereist, um dort Freunde zu besuchen, die ich sonst nur selten sehe. Am Samstag fuhren wir gemeinsam nach Reinheim und ließen den Tag auf uns zukommen.

Dort wurden wir vor der Event-Halle freundlich vom Veranstalter Werner Bischoff begrüßt, der uns vom letzten mal gleich wiedererkannte. Er hatte auch diesmal alles bestens organisiert. Nach und nach trafen die Fans und Musiker ein. Es war ein schönes Wiedersehen.

Der Konzert-Abend begann gegen 20 Uhr mit der hervorragend spielenden Supportband „The Time“. Sie präsentierten Rockklassiker und brachten mit ihrer frischen Spielweise genau die richtige Stimmung auf.

Nach der notwendigen Umbauphase betraten WN-JANE die Bühne. Vom ersten Ton an fiel eine besonders saubere Klangqualität auf. Die Band wirkte zudem sehr geschlossen. Mühsame Proben in den letzten Monaten haben sich offenbar bezahlt gemacht. Sie waren eine Einheit. Werner Nadolny brachte mit seinem hervorragenden Keyboardspiel den unverfälschten JANE-Sound hinein.

Ich hatte viel Spaß dabei, den alten und neuen JANE-Klassikern zu lauschen. Alle Songs hatten eines gemeinsam: Diesen unverwechselbaren Sound.

Das Songspektrum reichte von „Daytime“ und „Windows“ über „Fire, Water, Earth & Air“ bis hin zu Werner Nadolny’s Neuschöpfungen „Space Waters“ und „Roses On The Floor“. Es war eine gute Mischung aus alten und neuen Werken. Alles wirkte wie aus einem Guß.

Die Zuhörer ließen sich nicht lange bitten und wurden selbst aktiv. Jeder nach eigenem Empfinden. Es wurde getanzt, gerockt, geklatscht, gesungen. Ganze Zuhörergruppen fanden sich im Saal, die sich tanzend formierten. Es gab aber auch Genießer, die irgendwo still stehend jedes Detail in sich aufnahmen.

Nach einer geforderten Zugabe endete der Auftritt mit „So So Long“ und mitsingenden Konzertbesuchern zwar irgendwann, aber es ging immer noch weiter. Fans und Musiker plauderten anschließend miteinander. Autogramme wurden geschrieben, Fragen beantwortet und Späße gemacht.

Negative Kritik habe ich überhaupt nicht vernommen. Eher schon Diskussionen unter den Musikern, die immer noch weiter an sich „feilen“ möchten. Ich bin gespannt...

Gegen 2 Uhr verließen wir den Saal. Für einige ging es noch im Hotel weiter, für uns in Darmstadt bei einem letzten Getränk. Denn die Eindrücke mussten noch verarbeitet werden.

TIPP: WN-JANE in dieser Hochform live zu erleben ist ein absolutes „Muß“ für alle Fans und Freunde. Die Gelegenheit ist jetzt so gut wie schon lange nicht mehr. Sie sind in diesem Jahr viel unterwegs.

Infos und Tourtermine gibt es hier: http://www.jane-band.com
1
1
3
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.