Anzeige

Stiftermedaille

Zum 25. jährigen Vereinsjubiläum

1994 wurde die Stadt Quedlinburg in die Unesco Weltkulturerbeliste aufgenommen. Genau 1000 Jahre, nachdem König Otto III seiner Tante Äbtissin Mathilde das Markt-; Münz -und Zollrecht verliehen hatte. 
So wurde auch der Verein für Ballsportarten (VfB`94 QLB e.V.) 1994 gegründet. 
Nun 25 Jahre später zeigt der Rückblick auf zahlreiche Höhepunkte des Vereinslebens.
Im damaligen Landkreis Quedlinburg war man nach der Wendezeit sportlicher Wegbereiter bzw.  Ausrichter für die Kinder und Jugendspiele in den Sportarten Handball und später Tennis. Hauptsächlich im Freizeitbereich fanden zahlreiche Vergleiche/Turniere regen Zuspruch. Vereinsfahrten führten die Mitglieder und Familien zu vielen interessanten Orten. Neben dem Sportlichen kam auch das kulturelle nicht zu kurz. Stellvertretend seien hier die Ziele - Kiel; Berlin; Liebenburg; Merkers und Quedlinburgs französische  Partnerstadt Aulnoye Aymeries genannt. 
Zum 25 jährigen Vereinsjubiläum reifte der Gedanke die Verbundenheit zu Quedlinburg mit einer Stiftermedaille zu bekunden. 
Mit Nr. 32 liegt diese nun in der Steinbrücke. Ein hervoragender Ort inmitten der Quedlinburger "Null". Mit einem Gläschen Sekt dankte der nach 25 Jahren scheidende Vereinsvorsitzende Rolf Brehme, allen Mitstreitern und wünschte weitere 25 Jahre Vereinsgeschichte für den VfB´94.
0
1 Kommentar
13
Rosi Boehme aus Quedlinburg | 22.05.2019 | 10:02  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.