Landtagswahl: Bremen weiter fest in roter Hand; CDU ist auf Platz 3 abgeschlagen

SPD erneut vorn, starke Zugewinne bei den Grünen,
Nach dem Trend erhält die SPD 38 %. Seit 65 Jahren stellt die SPD den Bürgermeister, das ist eine Rekordzeit! Der bisherige Bremer Bürgermeister Jens Böhrnsen kann sine Koalition mit den Grünen fortsetzen
Es wird sich also nach der Wahl nichts an der Zusammensetzung des Bundesrates ändern. Bremen ist Deutschlands kleinstes Bundesland, und die Übertragbarkeit des Ergebnisses auf eine gesamtdeutschen Trend ist gering.

Dass die CDU auf dem dritten Platz gelandet ist, ist trotzdem ein Zeichen für den gewaltigen Ansehens- und Glaubwürdigkeitsverlust der schwarz-gelben
Bundesregierung.

Die FDP scheitert klar an der 5-%-Hürde. Für den neuen, seit nur einer Woche amtierenden Vorsitzenden Philipp Roesler ("Wir werden liefern") kommt die Wahl als Test zu früh.
Auch die Linke ist anscheinend noch in einer Krise; mit Einbußen von fast 3 % zieht sie nur knapp in die Bürgerschaft ein. Voraussichtlich wird die Diskussion um die Vorsitzenden Klaus Ernst und Gesine Lötzsch wieder aufflammen.
In diesem Jahr werden noch in Mecklenburg-Vorpommern (4. September) und Berlin (18. September) die Landtage gewählt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.