Anzeige

Der Anschlag auf dem Weihnachtsmarkt in Berlin.

Da es mit Sicherheit, ein Racheakt gewesen sein kann, wegen dem Verbot der
Aktion das Lies Projekt, von Ismael Abou Naggy dem Betreiber, da er in Verdacht
geraten ist, für den IS zu Arbeiten. Um junge Menschen, für den Heiligenkrieg
anzuwerben. Und es nun, durch den Innenminister, Tomas Demisiour verboten
worden ist.Einen anzuheuern, der ein Vergeltungsschlag verübt. Da sich seine
Äusserung, bei seiner lies Aktion, merkwürdig angehört hat, wenn einer seinen
Sohn Töten würde, so würde er es 1000 mal machen, Menschen zu töten, die ihn
das antun würden. Da steckt eine Terror Aktion dahinter. Der Täter der den
Lastwagen gestohlen hat, war angeblich was die Polizei festgestellt hat, ein
Pakistani, der 23 Jahre alt gewesen ist. Da aber er noch nicht gefasst sein soll,
ist er noch flüchtig, und auf freien Fuß. Da er immer noch weitere Anschläge
machen kann, ist die Gefahr noch nicht Gebannt. Ein Ereignis was Erschütterlich
ist, in der Besinnlichen Zeit, zum Weihnachtsfest. Wenn jemand einen Hinweiß
geben kann, der eine Beobachtung gemacht hat, wo der Täter sich befindet, der
Melde sich bei der Berliner Polizei. Denn jeder Hinweiß ist wichtig, zur weiteren
Aufklärung des Verbrechens. Denn es kann nicht sein, das Deutschland in einen
Krieg, deshalb gezwungen werden soll. Pakistan ist auch Muslimisch, und wird
ständig Radikalisiert. Da sich über all IS Kämpfer aufhalten. Die bei passender
Gelegenheit zuschlagen. Bericht vom Dienstag den 20.12.2016
0
1 Kommentar
33.139
Karin Franzisky aus Bad Arolsen | 21.12.2016 | 11:15  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.