Anzeige

Podiumsdiskussion zur 3. Startbahn am 18.11.2009 in Pfaffenhofen

Wann? 18.11.2009 20:00 Uhr

Wo? Hofbergsaal, Hofberg 7, 85276 Pfaffenhofen an der Ilm DEAuf Google Maps anzeigen
Pfaffenhofen an der Ilm: Hofbergsaal | Mit einer Podiumsdiskussion über den geplanten Ausbau des Flughafens München am 18.11.09 um 20 Uhr im Hofbergsaal (Hofberg 7) Pfaffenhofen will die Kreis-SPD Informationsgelegenheit für alle Landkreisbürger bieten.

Unter dem Titel "3. Startbahn - Segen oder Fluch - Wirtschaft contra
Lebensqualität" diskutieren
der Regionalbeauftragte der Flughafengesellschaft München, Rudolf Strehle,
der Vorsitzende des Bund Naturschutzes Freising und Mitglied des Ausschusses für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie im bayerischen Landtag, MdL Dr. Christian Magerl,
der ehemalige Freisinger Landrat, Vorsitzender der Fluglärmkommission und
Mitglied des Ausschusses für Staatshaushalt und Finanzfragen im bayerischen Landtag, MdL Manfred Pointner
und der Sprecher der Bürger-Initiative Pfaffenhofen und Umgebung gegen die 3. Startbahn, Herbert Patig, sowie ein weiterer Wirtschaftsexperte.

Moderiert wird die Veranstaltung von Susanne Pfaller-Segador,
Korrespondentin des Bayerischen Rundfunk für die Region Ingolstadt / Pfaffenhofen.

"Als Kreis-SPD selbst nehmen wir respektive der Ausbaupläne heute noch
einen neutralen Standpunkt ein, da uns noch nicht ausreichend und umfassende Sachinformationen über alle möglichen Konsequenzen vorliegen. Einerseits wollen wir wissen, welche Auswirkungen der Ausbau auf Mensch und Umwelt für die Region mitbringen würde und andererseits möchten wir aber auch wissen, welche wirtschaftlichen Faktoren für unsere Region und Bayern zu betrachten sind.
Da mittlerweile bekannt wurde, dass die Flughafengesellschaft den Ausbau nicht aus eigener Kraft finanzieren könnte, interessiert uns ebenfalls wie genau die Pläne finanziert werden sollen.

Unabhängig von unserer eigenen Parteiposition wollen wir jedoch rechtzeitig auch allen Bürgern die Gelegenheit geben sich so neutral wie möglich zu informieren, deshalb haben wir diese Podiumsdiskussion organisiert", so Kreis-Vorsitzender Markus Käser.

Nach der moderierten Diskussion haben Besucher auch die Möglichkeit selbst Fragen an die Diskutanten zu stellen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.