Anzeige

Ein paar Tropfen auf jede Menge guter Töne: Gott erleben im Stadtpark

  Peine: Schützenplatz - Stadtpark | Man braucht schon Mut um früher als andere am Sonntag die Dinge zu packen, auch wenn der Wetterbericht anderes vermuten ließ. Ein Dutzend Mitarbeiter der Stadtmission Peine packten im guten Glauben zusammen um bauten auf. Gutes Wetter kann man das nicht nennen – aber gute Stimmung. Schlagzeug, Piano und Gitarre und die nötige Technik für die kleine Band waren schnell zusammengestellt und kurz nach 10 Uhr ließen sich erste Töne vernehmen. Im Vorprogramm wurden mit den ersten Besuchern die Lieder für den Gottesdienst einstudiert, die per Liedblatt die Texte gut verfolgen konnten. Als Evy jedoch die Besucher begrüßte, verstanden die meisten zunächst mal nichts. Als Norwegerin hätte man das reinste Norwegisch wohl in Oslo bringen können, aber in Peine herrschte Verlegenheit. Gut, das Christina die über 70 Besucher in Deutsch begrüßte, die es sich auf den tollen Stühlen bequem gemacht hatten. Das Thema war „Verstehst Du?“ – und das ging mit der Begrüßung los.
Man hatte Verständnis für manche Pannen und die paar Tropfen von oben bei der Kollekte. Die Band der Jugend machte ihre Sache gut, und die Zuhörer fühlten sich wohl bei den flotten Rhythmen und eingängigen Texten. Nach einem Solo kamen die Kinder zu ihrem Recht und brachten alle mit Bewegungen auf Schwung. Spätestens da wurde es warm – auch ohne Sonnenstrahlen. In der Predigt ging es um Mister X aus Afrika auf der Suche nach Verständnis. Der reiche Mann machte sich begeistert auf die Suche um den Durchblick in Sachen Glauben zu erhalten. „Verstehst Du was du liest?“ war die hilfreiche Frage von Philippus, der in der königlichen Kutsche einen verkürzten Konfirmationsunterricht anbrachte. Und er hatte Erfolg, denn der Finanzminister ließ sich taufen. Wie der Prediger der Stadtmission Peine, Matthias Boeddinghaus, in seinem lebhaften Vortrag deutlich machte, wollte er nicht zu den Wissensriesen und Realisierungszwergen unserer Tage gehören. Der Mann wollte anders werden und wurde es auch – durch die Taufe. Dann konnte er auch fröhlich nach Äthiopien reisen, wie der Bericht aus Apostelgeschichte 8 schließt. HIER kann man die Predigt nachlesen.
Die Gemeinde zog nicht fröhlich heimwärts, sondern gemeinsam an den Würstchentopf und Brötchenkörben vorbei. Gemeinsames Mittagessen im Grünen und mit einer Spielstraße für Kinder. In der Pause wurde auch für „Psalmenman“ umgebaut, die so ab 13 Uhr ihr Konzert gaben. Schon erstaunlich, was man aus 10 Saiten machen kann. Ralf Becker hatte zu etlichen biblischen Psalmen eigene Melodien gefunden und das Duo nahm die Zuhörer auf eine ergreifende Reise mit. Die Bassläufe von Achim Kuthe und sein gekonntes Mundharmonika Spiel unterstrichen die Melodien in einer breiten Vielfältigkeit durch verschiedene Musikstile. Leise Töne waren es – aber gekonnt flüssig und abwechslungsreich vorgetragen.
Die Sonne kam auch raus um dem Spektakel das Sahnehäubchen aufzusetzen, bevor Kaffee und Kuchen das ihre taten. Ein gelungener Tag im Stadtpark mit vielen netten Leuten, guten Gedanken und Möglichkeiten um Gott kennenzulernen.
Die Stadtmission Peine ist eine evangelische Gemeinde, die in gutem Miteinander mit anderen christlichen Gemeinden in Peine aktiv ist. (www.stadtmission-peine.de)
0
1 Kommentar
2.266
URSULA, Boeck aus Berlin | 18.07.2012 | 17:20  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.