Anzeige

Buchlesung mit Gerolf Haubenreißer

"Haubi" inmitten der Begeisterten Zuhörer
Selten so gelacht
Lesung mit Gerolf Haubenreißer

Arg strapaziert wurden unsere Lachmuskeln und das Zwergfell.
Viele mussten sich immer wieder Lachtränen aus den Augen wischen.
„Haubi“ war zu Gast und gab Kostproben aus seinen Büchern „Mühlenstraße 12“ und „Gebrauchte Verse, oder Verse, die keiner braucht“.
Die eine oder andere vorgetragene Situation erinnerte viele von uns an das selbst mal früher Erlebte.
So zum Beispiel, wenn Gäste da waren und das Essen knapp wurde, dann kam schon mal der Spruch der Hausfrau: “Esst nur, es sind noch Berge draußen in der Küche“. Das war dann für die Familienmitglieder das Zeichen, aufzuhören, damit es für die Gäste noch langte.
Oder auch, wie mit Hilfe von Spucke und benutztem Taschentuch Flecken aus dem Gesicht der Kinder gerieben wurden.
Viel zu schnell rann die Zeit dahin und als „Haubi“ nach zwei Stunden seine Bücher zuklappen wollte, bekam er tosenden Beifall und konnte das Feld erst räumen, nach dem er einige Zugaben brachte.
Viele von uns nahmen die Gelegenheit wahr, eines der Bücher zu erstehen, die der Autor sogleich signierte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.