Anzeige

"Paulus von Tarsus" in Pattensen

Wann? 25.03.2010 19:30 Uhr

Wo? Aula der Ernst Reuter Schule Pattensen, 30982 Pattensen DEauf Karte anzeigen
Ein Teil des Chores beginnt
 
Die junge Band spielt - ganz schön rockig!
Pattensen: Aula der Ernst Reuter Schule Pattensen | Paulus von Tarsus - der erste Christ, wenn man so will.

Er war nach der Überlieferung des Neuen Testaments der erste und wichtigste Theologe der Christentumsgeschichte und wohl der erfolgreichste Missionar des Urchristentums. Er hat so einiges auf sich genommen um die Christenlehre zu verbreiten - dabei hat er zuvor mindestens genauso ernergisch gegen die Anhänger des gekreuzigten Jesus von Nazaret gekämpft, wie er nach seiner Bekehrung dafür kämpfte. Paulus hat Jesus nie persönlich kennengelernt.
Bibelleser kennen die berühmten Paulusbriefe.

In diesem Musical geht es um sein Leben und seine Geschichte (Text des Absatzes aus dem Adonia-Flyer entnommen):
'Jerusalem, ca. 33 n. Chr.: Der strenggläubige Pharisäer Paulus setzt seine ganze Kraft gegen die neue "Irrlehre der Jesus-Sekte" ein. Im Auftrag des Hohen Rats reist er nach Damaskus, wo er alle Christen aufspüren und gefangen nehmen will. Unterwegs wird er von einem hellen Licht geblendet und Jesus selbst spricht zu ihm: "Saul, warum verfolgst du mich?" Diese dramatische Begegnung verändert Paulus von Grund auf. Er erkennt, dass nicht eigene Leistung und das Befolgen von Gesetzen Freiheit verschaffen, sondern allein die Gnade von Jesus.'

"Schluss jetzt!" - so begann das Musical nach einem kurzen Vorspiel der "Reinemache-Frauen". Das Publikum wurde aufgefordert, aufzustehen und "Schluss jetzt" zu sagen - und noch mal und noch mal .... nun etwas ärgerlicher, wütend und dann als Gesang. Schließlich konnten alle den Refrain singen! Klasse gemacht, Mädels!
Dann setzte der Chor ein mit der ersten Strophe des Liedes "Schluss jetzt!" - diese Melodie zog sich wie ein roter Faden durch das ganze Musical - ein Ohrwurm!

Das Leben des Paulus wurde in all seinen Gemütstönen und -farben dargestellt - mal schwarz mit grauen Wolken und leisen Tönen, mal regenbogenbunt mit rockigen, fröhlichen Tönen.
Immer im Gepäck die gute Nachricht von Jesus.
Die Texte sind in einer Sprache geschrieben, die auch Kinder und Jugendliche gut verstehen können. Eineinhalb Stunden, die zu keiner Sekunde langweilig wurden.

Für das Einstudieren der Lieder, Tänze und Szenen hatten die Teenager gerade einmal drei Tage Zeit.
Für diese kurze Kennenlern- und Einstudierphase wirkte die Aufführung total professionell und überzeugend. Die Band - ebenfalls aus jugendlichen Musikern bestehend - war richtig klasse!
"Unser" Chor - der Chor 2 (von 19!) - ist bereits am Mittwoch in Springe aufgetreten, Donnerstag bei uns in Pattensen, heute - Freitag - sind sie in Holzminden (20.00 Uhr in der Stadthalle) und am Sonnabend ist der letzte Auftritt in Bad Eilsen (20.00 Uhr im Kursaal, Bahnhofstraße).

Nach einer (durchaus geplanten) Zugabe, mussten die jugendlichen Darsteller ihre Gastfamilien suchen, die sie gleich mit nach Hause nehmen sollten. Das Finden gelang mit Hilfe von farbigen Pappkarten, die mit Nummern versehen waren. Als die Koffer eingeladen wurden, mussten wir noch Kröten retten, die in der Dämmerung im Rinnstein neben den parkenden Autos hockten.

Es war ein gelungener Abend mit vielen neuen Eindrücken für Darsteller und Publikum.

Vielen Dank an alle, die den Auftritt in Pattensen ermöglicht haben - besonderer Dank an Susi! Es war wirklich klasse!!!

Ausführliche Infos unter www.adonia.de
0
6 Kommentare
68.892
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 26.03.2010 | 22:25  
49.520
Kirsten Steuer aus Pattensen | 26.03.2010 | 22:28  
17
Simon Schmidt aus Lüneburg | 29.03.2010 | 22:39  
49.520
Kirsten Steuer aus Pattensen | 29.03.2010 | 22:44  
17
Simon Schmidt aus Lüneburg | 29.03.2010 | 22:53  
49.520
Kirsten Steuer aus Pattensen | 30.03.2010 | 16:17  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.