Anzeige

Inselhüpfen auf Hawaii (Oahu, Big Island, Maui und Kauai)

Archipel "Hawaii" (Foto: aus Google)
 
Maui / Haleakala NP
Nach meiner Neuseelandtour, die im Januar 2008 begann und fünf Wochen dauerte, kam mir in den Sinn, den elendig langen Rückflug mit einem Stoppover auf Hawaii zu 'versüßen'.
Gedacht - getan.

Fast jeder ausländische Tourist landet in Honolulu, auf dem größten Luftdrehkreuz des Pazifiks. Honolulu liegt an der Südküste der Insel Oahu und ist eine der größten Städte des pazifischen Raums und eine der einwohnerreichsten Regionen der Vereinigten Staaten. Der Stadtteil Waikiki überzeugt durch traumhafte Strände, hat aber auch enorme Hotelkapazitäten - Hochhäuser entlang der Uferpromenade.

Oahu hat mich nicht durch wegen der paradiesischen Landschaften, sondern auch wegen der Tierwelt fasziniert. Große Meeresschildkröten und bunte Vögel konnte ich dort beobachten.

Am folgenden Tag stand der Flug nach Big Island auf meinem Programm. Die größte Attraktion auf dieser Insel ist sicherlich der Besuch im Hawaii-Volcanoes-Nationalpark. Der 1916 gegründete, ca. 9200 ha große Nationalpark umfasst die aktive Vulkanzone der Westflanke des Mauna Loa und des Kilauea Kraters. Ich reiste in eine völlig unwirkliche Welt. Endlos erscheinende schwarze Lavafelder mit dem zarten Beginn von Vegetation - unglaublich faszinierend.

Am 06.03. folgte der Flug nach Maui, mit einer Fläche von 1.883 km² die zweitgrößte Insel des Archipels Hawaii. Zwischen den West Maui Mountains und dem Haleakala hat sich durch Erosion eine schmale Landzunge gebildet . Deshalb wird Maui auch als "The Valley Isle" bezeichnet, da die Landbrücke von den beiden Bergregionen aus wie ein Tal aussieht. Von ca. 3.040 m Höhe überschaute ich die Haleakalaregion im gleichnamigen Nationalpark.
Der Haleakala oder East Maui Volcano ist ein massiver Schildvulkan, der mehr als 75 % der Fläche der Insel Maui einnimmt. Eine kleine Trekkingtour führte mich direkt in diese unglaubliche Landschaft, die so feindlich wirkt, aber für mich enorm reizvoll war. Auch hier sah ich sehr zaghaft erstes Grün sprießen.
In starkem Gegensatz zu der Landschaft der Vulkane steht das schöne, grüne, hochalpin anmutende Iao Valley. Es wird von den immergrünen Hängen der West Maui Montains umrahmt. Das Wahrzeichen des Tales ist die 370 m hohe Iao Needle, ein Monolith, überwuchert von üppigem Dschungel.
Das Städtchen Lahaina, dessen Name im Hawaiischen "Gnadenlose Sonne" bedeutet, bemüht sich, sein Flair trotz vieler Touristen und entsprechendem Kommerz zu bewahren. Das alte Walfänger- und Plantagenstädtchen hat ca. 10.000 Einwohner. Ein Bummel durch die gemütlichen Geschäftsstrassen und Galerien ist sehr lohnenswert!

Dann folgte der Flug auf die Insel Kauai . Sie ist mit einem Alter von sechs Millionen Jahren die älteste Insel des Archipels von Hawaii. Aufgrund ihrer üppigen Vegetation wird sie auch als die "Garteninsel" bezeichnet. Als Mark Twain einmal die Hawaii-Inseln besuchte und den Waimea Canyon erblickte, bezeichnete er ihn als "Grand Canyon des Pazifiks" und so wird er bis heute genannt. Er ist 853 Meter tief, ca. 1 km breit und 22 km lang. Ein Stück faszinierender Natur!!

Hawaii, eine wilde, faszinierende Inselwelt und freundliche Menschen. Eine Reise, die sich unbedingt lohnt - auch wenn's sehr weit ist !! ALOHA
1
1 1
1 1
1 1
1
1 2
3 1
1 1
1
1 1
1
1
1 1
1 1
1
1 1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
8 Kommentare
18.681
Wilfried Bauer aus Königsbrunn | 16.01.2009 | 17:06  
226
Hannelore Laabs aus Pattensen | 16.01.2009 | 17:07  
18.681
Wilfried Bauer aus Königsbrunn | 16.01.2009 | 17:19  
226
Hannelore Laabs aus Pattensen | 16.01.2009 | 17:23  
18.681
Wilfried Bauer aus Königsbrunn | 16.01.2009 | 18:05  
56
Oliver Bock aus Pattensen | 16.01.2009 | 18:28  
2.478
Niklas Peisker aus Burgdorf | 25.11.2009 | 15:24  
1.907
Lothar Bruchmann aus Neustadt am Rübenberge | 29.06.2010 | 10:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.