Anzeige

Pressemitteilung Nr. 36/2011 - Pattensen – Verkehrsunfall B3 – Feuerwehr befreit Fahrerin

Feuerwehr und Rettungsdienst betreuen die verunfallte Fahrerin im Fahrzeug
Eine 44 jährige Autofahrerin aus Lehrte war heuten morgen gegen 09:15 h auf der B 3 Pattensen in Richtung Elze unterwegs, als sie aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abkam und in den Straßengraben rutschte. Im Kreuzungsbereich B3/Göttinger Straße, am südlichen Ortsausgang von Pattensen, prallte das Fahrzeug in den Seitenhang der Gegenfahrbahn, kippte auf die Fahrerseite und blieb entgegen der ursprünglichen Fahrtrichtung auf der Seite liegen. Da man davon ausging das die Fahrerin schwer verletzt eingeklemmt sei, wurde ein Großaufgebot an Rettungskräften alarmiert. Glücklicherweise war die Fahrerin nicht schwer verletzt, konnte aber aufgrund der Seitenlage des PKW das Fahrzeug nicht verlassen. Kurzerhand sägten die Feuerwehrkameraden aus Pattensen die Windschutzscheibe heraus. Die Frau konnte daraufhin mit Unterstützung des Rettungsdienstes aus ihrer misslichen Lage befreit und in ein Krankenhaus transportiert werden. Der Einsatz war für die Feuerwehr gegen 10:00 h beendet. Zum Unfallzeitpunkt herrschte teilweise extreme Glätte auf den Straßen.

Im Einsatz waren:

Feuerwehren Pattensen mit 4 Fahrzeugen und 17 Kameraden
Polizei mit 2 Fahrzeugen und 4 Beamten
Rettungsdienst mit Rettungswagen und Rettungshubschrauber mit 5 Kameraden
Stadtbrandmeister Pattensen und Stellvertreter


gez.
Henning Brüggemann, BM
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.