Anzeige

Pressemitteilung Nr. 04/2013 - Jahreshauptversammlung Ortsfeuerwehr Jeinsen - 5 „neue“ Kameraden/-innen verstärken die Einsatzabteilung

Frauenpower: Maxi Brennecke, Stefanie Jänsch, Chantal Hoffmann kommen aus der Jugendfeuerwehr und verstärken nun die Einsatzabteilung
Das Wichtigste vorweg: die Ortsfeuerwehr Jeinsen erhält massive Verstärkung aus Reihen der Jugendfeuerwehr und von 2 „Seiteneinsteigern“. Insgesamt 5 Kameraden konnte Ortsbrandmeister Raimund Feist auf der Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Jeinsen am 19.01.2013 übernehmen. Mit Stefanie Jänsch, Chantal Hoffmann und Maxi Brennecke kommen 3 junge Damen aus der Jugendfeuerwehr. Immo Nolte, Mitglied der Berufsfeuerwehr Hannover und Daniel Sonnenberg – als „echter Zivilist“ stoßen zusätzlich zu den Aktiven Kameraden. Für 40 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr wurden die Kameraden Uwe di Dio und Andreas Brennecke mit dem Ehrenzeichen des Landes Niedersachsen ausgezeichnet. Stefanie Schwarz und Daniel Rausch tragen jetzt den Dienstgrad Oberfeuerwehrfrau bzw. Oberfeuerwehrmann. Pierre Frahm und Daniel di Dio wurden zu Feuerwehrmännern ernannt. Sie haben im Frühjahr 2012 die Truppmann 1 Ausbildung – das ist die Grundausbildung eines jeden Feuerwehrmitgliedes – bestanden.

In dem Jahresbericht den Ortbrandmeister Feist und sein Stellvertreter Oliver Jänsch vortrugen, ließen beide das Jahr 2012 noch einmal vorüberziehen. Zu 12 Einsätzen wurde die Ortsfeuerwehr Jeinsen alarmiert. Dabei waren Einsätze nach Starkregen im eigenen Ortsgebiet wie auch im Stadtgebiet Hemmingen. Von schwersten Einsätzen blieben auch die Jeinser Kameraden verschont. Gern erinnerte Feist auch Aktivitäten für die Dorfgemeinschaft wie zum Beispiel den Tag der offenen Tür im Juni 2012.

Einen Wermutstropfen musste der Ortsbrandmeister dann seinen Kameraden doch noch einschenken. Nach drei Jahren als Jugendfeuerwehrwart stellte Nils Kreimeyer bereits am Nachmittag sein Amt aus beruflichen und familiären Gründen zur Verfügung. Da zurzeit kein geeigneter Nachfolger gefunden werden konnte, haben die Jugendfeuerwehrwarte aus Schulenburg, Dana und Jörg Penzold diese Aufgabe übernommen. Sie unterstützen damit die Arbeit der stellvertretenden Jugendfeuerwehrwartin aus Jeinsen, Stefanie Schwarz

Die Versammlung klang in kameradschaftlicher Runde mit einem Wurstesssen aus.


gez.
Henning Brüggemann, HBM
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.