Anzeige

Pressemitteilung Nr. 03/2020 – Jeinsen Jahreshauptversammlungen - - Maik Schlimme wird neuer Ortsbrandmeister in Jeinsen

Andreas Ohlendorf, Ramona Schumann, Oliver Jänsch, Günter Kleuker, Maik Schlimme, Nils Kreimeyer
Das wichtigste vorweg: im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Jeinsen am 18.01.2020 wurde der Hauptfeuerwehrmann Maik Schlimme für das Amt des Ortsbrandmeisters mit großer Mehrheit vorgeschlagen. Von den 27 anwesenden, wahlberechtigten Kameradinnen und Kameraden erhielt Schlimme 23 Ja-, und 3 Nein-Stimmen. 1 Stimmzettel war ungültig. Bürgermeisterin Ramona Schumann, die die Wahl geleitet hat, stv. Bürgermeister Andreas Ohlendorf, Brandschutzabschnittsleiter Eric Pahlke, Stadtbrandmeister Henning Brüggemann, stv. Stadtbrandmeister Jens Beier und Ortsbürgermeister Günter Kleuker sprachen ihre Glückwünsche zur Wahl aus. Die Wahl war notwendig geworden, da der bisherige Ortsbrandmeister Oliver Jänsch zum 31.12.2019 sein Amt zur Verfügung gestellt hatte.

Der stellvertretende Ortsbrandmeister Nils Kreimeyer, der in diesem Jahr die Versammlung leitete, gab in einem locker vorgetragenen Jahresrückblick eine Übersicht über die geleisteten Übungs- und Ausbildungsdienst. Er erinnerte an die 38 teilweise belastenden Einsätze bei denen 2 Mal Unfallopfer nicht mehr lebend aus ihren Fahrzeugen gerettet werden konnten. Eine Vielzahl der technischen Hilfeleistungen waren erforderlich, nachdem ein lokales Unwetter über Jeinsen gezogen war und Bäume umgeworfen und Äste abgebrochen hatte. Im Sommer galt es Entstehungsbrände am Fahrbahnrad zu löschen. In seinem Vortrag forderte Kreimeyer dazu auf, die bereits für 2019 geplante Ersatzbeschaffung des Mannschaftstransportfahrzeuges in Angriff zu nehmen und die Sanierung der Feuerwehrhäuser voranzutreiben.

Bürgermeisterin Schumann beförderte Stephanie Jänsch zur 1. Hauptfeuerwehrfrau, Kevin Doering und Robin Jänsch erhielten den Dienstgrad Oberfeuerwehrmann. Ronja Jänsch wurde nach Ableistung der Truppmannausbildung zur Feuerwehrfrau ernannt. Aus der Jugendfeuerwehr stießen Hauke Kleuker; Adrian Rausch und Lennart Lampe zur Einsatzabteilung. Für diese drei Kameraden beginnt im Februar 2020 die Truppmanausbildung.

In ihren Grußworten dankten die Vertreter aus Politik, Verwaltung und Feuerwehrführung für die geleistet Arbeit und die Bereitschaft 365 Tage, 24 Stunden am Tag bereit zu sein, Hilfe zu gewähren wo sie nötig ist.
gez. H. Brüggemann
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.