Anzeige

Pressemitteilung Nr. 02/2020 - Hüpede und Koldingen Jahreshauptversammlungen - Gerrit Groh wird neuer Ortsbrandmeister in Koldingen

v.l.n.r.: Der zukünftige Ortsbrandmeister von Koldingen: Gerrit Groh, sein Vorgänger Hans-Heinrich Schnehage, Bürgermeisterin Ramona Schumann, stv. Ortsbrandmeister Carsten Burose
 
v.l.n.r. Hüpede: Ortsbrandmeister Jens Beier, stv. Ortsbrandmeister Olaf Feist, geehrt und befördert: Andreas Fasold (Foto: Michaela Klempin)
Am gestrigen Sonnabend, dem 11.01.2020 führten die Ortsfeuerwehren Hüpede und Koldingen Jahreshauptversammlungen durch.

In Koldingen begrüße Ortsbrandmeister Hans-Heinrich Schnehage zum letzten Mal in seiner Funktion um 18:00 h eine Vielzahl von Feuerwehrleuten und Gästen. Unter den Gästen waren die Bürgermeisterin der Stadt Pattensen, Ramona Schumann, der Vorsitzende des Feuerschutzausschusses Andreas Ohlendorf, Ortsbürgermeisterin Astrid Schunder, der stellvertretende Brandschutzabschnittsleiter Benjamin Moss und Stadtbrandmeister Henning Brüggemann. Auch eine Abordnung der Freiwilligen Feuerwehr Niederndodeleben (bei Magdeburg) hat es sich nicht nehmen lassen, wieder der Versammlung beizuwohnen.
In seinem Jahresbericht ging Schnehage auf verschiedene Einsätze ein, die im Orts- und Stadtgebiet abgearbeitet wurden. 7-mal waren die Koldinger gefragt. Neben Routineeinsätzen wie Ölspuren und Entstehungsbränden unterstützte die Ortsfeuerwehr bei einem Brand im Stadtteil Reden. Der für das Stadtgebiet Pattensen eher ungewöhnlichste Einsatz ereignete sich im April, als der Kampfmittelräumdienst in der Koldinger Feldmark eine Bombe räumen musste. Hier waren Koldinger, Redener und Pattenser Kameraden zu Absperrmaßnahmen eingesetzt.
Besonders freue sich die Ortsfeuerwehr über den Neuzugang für die Einsatzabteilung: nach Abschluss der Truppmannausbildung verpflichtete Schnehage den Kameraden Michael Wehrmann für den Dienst in der Einsatzabteilung
Der stellevertretende Ortsbrandmeister Carsten Burose erhielt als Ehrenbeamter die Beförderung zum Löschmeister aus den Händen von Bürgermeisterin Schumann. Stadtbrandmeister Henning Brüggemann beförderte Gerrit Groh zum Löschmeister. Daniel Dreier erhielt die Beförderung zum 1. Hauptfeuerwehrmann, Torben Brennecke ist jetzt Oberfeuerwehrmann. Der stv. BAL III Benjamin Moss ehrte den Kameraden Henning Hagemann für 60 Jahre Mitgliedschaft mit dem Ehrenzeichen des Landesfeuerverbandes. Für 40 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr zeichnete Moss die Kameraden Hans-Heinrich Schnehage, Carsten Burose, Jürgen Wilke und Andreas Schramm mit dem Ehrenzeichen des Landes Niedersachsen aus. Dasselbe Ehrenzeichen erhielt Bastian Reinecke für 25 Jahre aktiven Dienst.
Nach 15 Jahren als Ortsbrandmeister und zuvor 6 Jahren als stellvertretenden Ortsbrandmeister gibt Hans-Heinrich Schnehage sein Amt auf. Er bedankte sich bei seinen Kameraden und Kameradinnen für stets gute Zusammenarbeit. Gleichlautenden Worte richtete er an Stadtverwaltung, Rat und Stadtfeuerwehrführung. Im Umkehrschluss bedanktesich der stellvertretenden Ortsbrandmeister, Carsten Burose bei Schnehage für die hervorragende, kameradschaftliche Führung der Ortsfeuerwehr Koldingen, die er zu einer festen Größe im Dorf und in der Stadt weiterentwickelt habe.

Bei den Wahlen zum Ortsbrandmeister erhielt der einzig vorgeschlagene Kandidat Gerrit Groh 100 % „Ja“-Stimmen der Kameradinnen und Kameraden der Einsatzabteilung. Der 26-jährige Groh war bereits Mitglieder Jugendfeuerwehr Koldingen / Reden. Der Ortsfeuerwehr Koldingen gehört er damit bereits seit 16 Jahren an und hat bereits alle für die Übernahme der Führungsfunktion erforderlichen Lehrgänge absolviert.

Um 19:30 eröffnet Ortsbrandmeister Jens Beier in Hüpede die dortige JHV. Neben den Kameraden und Kameraden aus der Einsatzabteilung nahmen auch ehemals aktive Kameraden und fördernde Mitglieder an der Versammlung teil. Ortsbürgermeisterin Marion Kimpioka und der Vorsitzenden des Feuerschutzausschussvorsitzende Andreas Ohlendorf (der von der JHV aus Koldingen nach Hüpede wechselte) zählten ebenso zu den Gästen
Ortsbrandmeister Beier berichtet von insgesamt 17 Einsätzen bei denen die OFW Hüpede gefragt war. 8 Brandeinsätze, 8 Technische Hilfeleistungen und ein Gefahrguteinsatz zählten im Berichtsjahr zum Einsatzspektrum.
Aufgrund ihrer Leistungen und bestandener Lehrgänge erhielten folgende Kameraden ihre Beförderungsurkunden von Ortsbrandmeister Beier: Franco und Cederic Tonelli, Oberfeuerwehrmann, Dirk Regenhardt Hauptfeuerwehrmann, Sonja Kähler, Löschmeisterin, Andreas Fasold Oberlöschmeister und Michaela Klempin, Hauptlöschmeisterin.
Für 40 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr erhielt Andreas Fasold das Ehrenzeichen des Landes Niedersachsen. Jens Beier ehrte für langjährige Mitgliedschaft die fördernden Mitglieder Reiner Huber (25 Jahre) sowie Friedel Denecke und Dietmar Niggemeier (40-Jahre).
Ein besonderes Geschenk hatte die Kinderfeuerwehrwartin Sandra Wulkopf für die aktiven Mitglieder im Gepäck: Die „Hüpeder Feuerdrachen“ haben bei ihrem ersten Dienst im neuen Jahr kleine Schutzengel für die Aktiven gebastelt. Die Engelchen werden nach dem Trocknen von den Kindern in die Spinde der Aktiven gehängt und dienen als Glücksbringer, damit alle Ehrenamtlichen immer gesund und munter aus den Einsätzen nach Hause kommen.

gez. H. Brüggemann
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.