Anzeige

Pressemitteilung 513 - Freiwillige Feuerwehren der Stadt Pattensen - Zugübung der Ortsfeuerwehren Jeinsen, Vardegötzen und Schulenburg

Löschangriff im Innenhof
Am Dienstag, 21. August 2018 fand eine Zugübung der Feuerwehren Jeinsen, Vardegötzen und Schulenburg/Leine statt. Das von Oliver Jänsch (Ortsbrandmeister Jeinsen) ausgearbeitete Übungsszenario sah einen simulierten Brandeinsatz auf einem Landwirtschaftlichen Betrieb im Ortszentrum von Jeinsen vor.


Gegen 19:00h wurden die teilnehmenden Einsatzkräfte am Feuerwehrhaus Jeinsen über den Übungsinhalt und den Übungsort informiert. Die Einsatzleitung wurde aus Führungskräften aller drei Ortswehren gebildet, die durch den ELW (Einsatzleitwagen) aus Pattensen den Einsatz koordinierten.

Die Feuerwehren Jeinsen und Vardegötzen fuhren das Übungsobjekt über die Vardegötzer Straße, die Freiwillige Feuerwehr Schulenburg über die Straße „Zum Holze“ an.

Insgesamt drei vermisste „Personen“ wurden in dem Obergeschoss eines landwirtschaftlichen Nebengebäudes durch Flammen und Brandrauch simuliert eingeschlossen und von insgesamt acht Einsatzkräften unter Atemschutz gesucht. Durch Nebelmaschinen war kaum Sicht im Innenangriff möglich. Innerhalb von wenigen Minuten konnten alle „vermissten Personen gerettet“ werden.

Sekundär wurde die Brandbekämpfung auf dem gesamten Gelände des landwirtschaftlichen Betriebes simuliert, es kamen vier Strahlrohre zum Einsatz. Die Löschwasserversorgung wurde zum Einen aus dem öffentlichen Hydrantennetz und zum anderen durch einen Löschwasserbrunnen auf dem Betriebsgelände sichergestellt.

Nach ca. einer Stunde war die Zugübung für die beteiligten Einsatzkräfte beendet. Die Übungsleitung zeigte sich sehr zufrieden mit dem Ablauf und der Abarbeitung der Übungslage, besonders das Zusammenwirken der Einsatzkräfte aus verschiedenen Ortsfeuerwehren in einem unbekannten Gebäude wurde ohne größere Probleme und wunschgemäß umgesetzt.

Die Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Pattensen werden für mittlere und große Einsatzlagen immer in Zugstärke alarmiert. Hierbei wirken mehrere Fahrzeuge aus verschiedenen Ortswehren bei der Abarbeitung von Einsatzlagen zusammen um auch zu ungünstigen Tageszeiten immer ausreichend Einsatzkräfte und Einsatzmittel (Feuerwahrtechnisches Gerät) vorhalten zu können. Das Engagement in den Freiwilligen Feuerwehren erfordert ein hohes Maß an Teamfähigkeit und einen guten, einheitlichen Ausbildungsstand welcher durch diese Übung vertieft und bestätigt wurde. 


         


Eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr Jeinsen mit zwei Fahrzeugen und 12 Einsatzkräften
Feuerwehr Vardegötzen mit einem Fahrzeug und 10 Einsatzkräften
Feuerwehr Schulenburg mit einem Fahrzeugen und 9 Einsatzkräften
ELW/Einsatzleitwagen der Freiwilligen Feuerwehr Pattensen mit drei Einsatzkräften


Thorsten Steiger
Oberlöschmeister
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.