Anzeige

Pressemitteilung 506 - Freiwillige Feuerwehren der Stadt Pattensen - Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Jeinsen

v.l.n.r.: Schriftführer Carsten Kleuker, Ortsbürgermeister Günter Kleuker, Stellvertretender Ortsbrandmeister Nils Kreimeyer, Ortsbrandmeister Oliver Jänsch, Bürgermeisterin Ramona Schumann, Stellvertretender Stadtbrandmeister Jens Beier
 
v.l.n.r.: Stellvertretender Stadtbrandmeister Jens Beier, Mike Schlimme, Carsten Kleuker, Nils Kreimeyer (jeweils für 25jährige Tätigkeit im Feuerlöschwesen geehrt), Ortsbrandmeister Oliver Jänsch, Stellvertretender Brandabschnittsleiter Benjamin Moß
Am Samstag, 26. Januar 2019 fand die Jahresmitgliederversammlung der Ortsfeuerwehr Jeinsen (erstmals seit 10 Jahren nicht im Feuerwehrhaus sondern im Landgasthaus Jeinsen) statt. Bürgermeisterin Ramona Schumann, Ortsbürgermeister Günter Kleuker, der stellvertretende Brandabschnittsleiter Benjamin Moß sowie der stellvertretende Stadtbrandmeister Jens Beier besuchten die Versammlung um, unter anderem Beförderungen und Ehrungen auszusprechen.


Bürgermeisterin Ramona Schumann wies in ihren Grußworten darauf hin, dass Feuerwehrkameradschaft nicht vor dem eigenen Feuerwehrhaus endet. Wie die gemeinsamen Einsatzfahrten und Ausbildungsdienste der Freiwilligen Feuerwehr Jeinsen mit den Ortswehren aus Schulenburg und Vardegötzen zeigen, wird das System Feuerwehr nur durch enge Zusammenarbeit optimiert. Sie dankte für die ehrenamtliche Arbeit und hofft im Jahr 2019 auf möglichst wenig schwere Einsätze und wünsch allen Einsatzkräften, dass sie immer gesund und unversehrt wieder zu ihren Familien zurück kehren können.

Ortsbürgermeister Günter Kleuker richtete den Gruß des Ortsrates, des Bürgervereins und des Feuerschutzausschusses der Stadt Pattensen aus. Er dankte der Feuerwehr für die Teilnahme an den örtlichen Veranstaltungen wie dem Osterfeuer und dem Weihnachtsmarkt. „Es ist einfach gut zu wissen, dass es so viele ehrenamtliche Einsatzkräfte in Jeinsen gibt“ fügte Kleuker hinzu (Anmerkung des Verfassers: Günter Kleuker ist selbst aktives Mitglieder der Ortsfeuerwehr Jeinsen und tut seinen Dienst in Reihen der aktiven Kameraden!).

Der stellvertretende Brandabschnittsleiter Benjamin Moß erklärte der Versammlung, dass die Regionsfeuerwehrbereitschaft des Brandabschnittes III unter anderem zu dem Moorbrand bei Meppen ausrücken musste und drei Kameraden der Ortsfeuerwehr Jeinsen bei einer Vorlaufzeit von nur wenigen Stunden an dem mehr als dreitägigen Einsatz teilnahmen. Die Regionsfeuerwehr wird im Jahr 2019 einen Versorgungswagen-Küche bereitstellen um bei zukünftigen Großschadenslagen die Versorgung der Einsatzkräfte sicherzustellen. Außerdem wird ein Einsatzleitfahrzeug angeschafft.

Der stellvertretende Stadtbrandmeister Jens Beier dankte den aktiven Kameraden der Ortsfeuerwehr Jeinsen für die geleistete Arbeit im Jahr 2018. Er erwähnte auch die Bereitstellung von mobilen Wassertanks der Pattenser Landwirte (auch aus Jeinsen) während der langanhaltenden Trockenperiode im letzten Sommer. Eine Ersatzbeschaffung für das inzwischen abgängige Mannschaftstransportfahrzeug der Ortsfeuwehr Jeinsen soll in 2019 durchgeführt werden. Abschließend stellte er fest, dass die acht Ortsfeuerwehren im Stadtgebiet nur gemeinsam mit der Verwaltung und dem Rat der Stadt Pattensen den bestmöglichen Schutz vor Gefahren garantieren können.

Ortsbrandmeister Oliver Jänsch blickte in seinem Jahresbericht auf ein turbulentes Jahr 2018 zurück, insgesamt wurden die Einsatzkräfte aus Jeinsen zu 19 Einsätzen gerufen. Hierbei werden die freiwilligen Einsatzkräfte teilweise aus ihre beruflichen Tätigkeiten oder aus ihren Familien zu komplexen Einsatzlagen gerufen die professionelles Vorgehen voraussetzen und den Kameradinnen und Kameraden höchste Konzentration zu jeder Tages- und Nachtzeit abverlangen. Jänsch dankte allen aktiven Mitgliedern sowie der Altersabteilung für die geleistete Arbeit.
Zu den bereits erwähnten 19 Einsätzen wurden 52 Dienste abgeleistet, hieraus ergaben sich insgesamt 2.057 Mannstunden Feuerwehrarbeit der 41 aktiven Kameradinnen und Kameraden der Ortsfeuerwehr Jeinsen.

Während einer Erkrankung zu Jahresbeginn konnte sich Jänsch auf seinen Stellvertreter Nils Kreimeyer verlassen, der ihn würdig vertrat.

Die Jugendfeuerwehrwartin Stephanie Jänsch gab in ihrem Bericht einen Einblick in die Arbeit mit den 10 Mitgliedern der Jugendfeuerwehr Jeinsen. Unter anderem wurden Ausbildungsdienste in Theorie und Praxis abgehalten sowie Sportwettkämpfe durchgeführt. Im Jahr 2019 ist eine gemeinsame Ferienfreizeit mit der Jugendfeuerwehr Schulenburg in der Steiermark/Österreich geplant.

Die Kinderfeuerwehr Jeinsen wird von Ernst Kreimeyer geführt, ihr gehören 13 Kinder an die spielerisch an den Dienst in der Feuerwehr herangeführt werden. Kreimeyer betonte, dass nur eine fundierte und langfristig ausgelegte Jugendarbeit den Fortbestand einer Freiwilligen Feuerwehr sicherstellen kann.

Im Zuge der Kommandoneuwahlen wurde Carsten Kleuker aus dem Ortskommando verabschiedet, seine Position als Schriftwart wird Stephanie Rüstig übernehmen.
Kassenwart Mike Schlimme, die Gerätewarte Henrik Schiefer und Robin Jänsch, der Sicherheitsbeauftragte Daniel Sonnenberg, Jugendfeuerwehrwartin Stephanie Jänsch sowie ihr Stellvertreter Kevin Hollmann und die Gruppenführer Jörn Lampe, Timo Rüstig und Immo Nolte wurde alle in ihren Ämtern bestätigt bzw. wiedergewählt.

Folgende Ernennungen und Beförderungen wurden während der Versammlung ausgesprochen:

Ronja Jänsch wurde aus der Jugendfeuerwehr in die aktive Abteilung übernommen,
Felix Kleuker wurde in Abwesenheit zum Feuerwehrmann ernannt.

Jörn Lampe wurde zum Hauptlöschmeister und Hendrik Schiefer zum 1. Hauptfeuerwehrmann befördert. Daniel diDio erhielt den Dienstgrad Hauptfeuerwehrmann, Kevin Doering und Robin Jänsch dürfen sich ab sofort Oberfeuerwehrmänner nennen.

Höhepunkt der Versammlung waren die Ehrungen für 25jährige Tätigkeit im Feuerlöschwesen für Carsten Kleuker, Nils Kreimeyer und Mike Schlimme.

Die Freiwillige Feuerwehr Jeinsen feiert am 25. Mai 2019 im Rahmen eines „Tages der offenen Tür“ das 85jährige Bestehen der Einsatzabteilung sowie 55 Jahre Jugendfeuerwehr und 15 Jahre Kinderfeuerwehr.


Thorsten Steiger
Hauptlöschmeister
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.