Anzeige

Pressemitteilung 505 - Freiwillige Feuerwehren der Stadt Pattensen - Hochwasser Zusammenfassung

Hochwasser im Stadtgebiet Pattensen – Einsätze beendet

Vom 25. bis 28. Juli waren die Freiwilligen Feuerwehren im Stadtgebiet Pattensen im Einsatz um gegen das Hochwasser anzukämpfen, inzwischen hat sich die Lage entspannt und die Pegel der Leine und ihrer Zuflüsse sinken stetig.

Im Vergleich zu anderen Gemeinden in der Region Hannover und dem stark betroffenen Landkreis Hildesheim konnten größere Schäden an Wohn- und gewerblichen Gebäuden verhindert werden. Dennoch stellten die sintflutartigen Regenfälle am 24. und 25. Juli mit den daraus resultierenden Rekordpegelständen der Leine die Freiwilligen Helfer vor komplexe Einsatzlagen.

Für Außenstehende nicht ersichtlich war beispielsweise die Gefahr des Eindringens von Oberflächenwasser in das Schmutzwasser, dies hätte zu einer Überlastung der Pumpwerke und damit zum Erliegen des Schmutzwassersystems bzw. der Zuführung zur Kläranlage Pattensen führen können. Das Auspumpen von Kellergebäuden in den Stadteilen Koldingen, Schulenburg und Pattensen Mitte sowie die, teilweise nächtliche Befüllung und das in Stellungbringen von ca. 3.500 Sandsäcken, mit den zeitgleich abzuarbeitenden Einsatzlagen bei einem Verkehrsunfall in Jeinsen oder dem Busbrand in Pattensen forderte den Helfer viel Einsatzzeit und damit Freizeitverzicht ab.

Schlussendlich war die Ortsfeuerwehr Koldingen am 28.07. stundenlang im Einsatz um die teilweise überflutete B443 in der Ortslage wasserfrei zu halten, was nur teilweise gelang. Am späten Nachmittag des 28.07. musste die Straße dann doch noch halbseitig gesperrt werden. Eine Ampelanlage regelte den wechselseitigen Verkehr. Gegen 22:30 h konnte der Einsatz abgeschlossen und die Fahrbahn komplett wieder freigegen werden. Während der Sperrung kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Private Pumpen in den betroffen Häusern werden auch in den nächsten Tagen noch eindringendes Grundwasser aus den Gebäuden in Koldingen fördern. Mit dem Räumen der Absperrungen und einiger Sandsackbarieren endet der Hochwassereinsatz im Stadtgebiet Pattensen am 29.07.2017 gegen 12:00 h.

Die Feuerwehr hat eine Bitte an alle Bürgerinnen und Bürger: Diejenigen die von eindringendem Grundwasser betroffen sind sollten dafür Sorge tragen, das Pumpen mit ausreichender Leistung dauerhaft installiert und betriebsbereit gehalten werden. Entsprechende Fachfirmen beraten und installieren hier zuverlässig.

Der ausnahmslos konstruktiven und sehr guten Zusammenarbeit der einzelnen Ortsfeuerwehren, der Feuerwehrführung in Zusammenspiel mit der Feuerwehreinsatzleitstelle (FEL) sowie dem Ordnungsamt Pattensen und dem Betriebshof der Stadt Pattensen ist die schnelle und erfolgreiche Schadensabwehr zu verdanken.

Auch die Einwohner der vom Hochwasser bedrohten Bereiche waren teilweise tatkräftig dabei um ihren Nachbarn zu helfen oder die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren bestmöglich zu verpflegen. Dieser Zusammenhalt bestärkt uns weiterhin freiwillig an 365 Tagen im Jahr, 24 Stunden am Tag für unser Ehrenamt einzustehen.


Thorsten Steiger
Oberlöschmeister
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.