Anzeige

Pressemitteilung 502 - Freiwillige Feuerwehren der Stadt Pattensen - JHV Ortsfeuerwehr Schulenburg/Leine

v.l.n.r.: Hauptlöschmeister Daniel Hauser, Oberlöschmeister Tobias Berndt, Hauptfeuerwehrmänner Jonas Klenke und Norman Schiering, Feuerwehrfrau Merle Schmalz
 
v.l.n.r.: stellv. Ortsbrandmeister Dirk Meier, Hauptlöschmeister Daniel Hauser, Oberlöschmeister Tobias Berndt, Hauptfeuerwehrmänner Jonas Klenke und Norman Schiering, Feuerwehrfrau Merle Schmalz, Stadtbrandmeister Henning Brüggemann, Ortsbrandmeister Jörg Penzold
Am Freitag, 10. Januar 2020 fand die Jahresmitgliederversammlung der Ortsfeuerwehr Schulenburg/Leine statt. Der stellv. Bürgermeister der Stadt Pattensen Andreas Ohlendorf, Ortsbürgermeisterin Svenja Blume sowie Stadtbrandmeister Henning Brüggemann besuchten die Versammlung um unter anderem Beförderungen und Ehrungen auszusprechen.

Andreas Ohlendorf ist neben seiner Funktion als stellv. Bürgermeister der Stadt Pattensen auch Vorsitzender des Feuerschutzausschusses und lobte in seinen Grußworten den Ortsbrandmeister Jörg Penzold für seine Mitarbeit und die gute Kommunikation zwischen dem Rat der Stadt Pattensen und dem Schulenburger Ortskommando.

Stadtbrandmeister Henning Brüggemann dankte den Einsatzkräften für die geleistete Arbeit in Einsatz- und Übungsdiensten. Die acht Ortsfeuerwehren der Stadt Pattensen arbeiteten im Jahr 2019 insgesamt 160, teilweise sehr komplexe Einsatzlagen ab. Insgesamt engagierten sich 357 aktive Mitglieder in den Ortsfeuerwehren auch über die Pflichtaufgaben hinaus für das Allgemeinwohl und das gesellschaftliche Leben in den Ortsteilen Pattensens. Alle acht Ortsfeuerwehren sollen erhalten bleiben, eine Zusammenlegung ist nicht Ziel der Stadtfeuerwehrführung, „dennoch muss langfristig über gemeinsame Nutzungen von Feuerwehrhäusern durch mehr als eine Ortsfeuerwehr nachgedacht werden“, so Brüggemann.

Ortsbürgermeisterin Svenja Blume machte deutlich, dass die Geduld der Schulenburger Bürger bzgl. des langwierigen Prozesses der Ersatzbeschaffung für das abgängige, inzwischen 35 Jahre alte Tanklöschfahrzeug aufgebraucht ist. Es bleibt die Pflicht und Schuldigkeit der Stadtverwaltung die ehrenamtlichen Helfer mit modernen Einsatzmitteln auszurüsten. Ein weiterer Aufschub wirkt demotivierend und lässt in den Reihen der aktiven Einsatzabteilung Zweifel an der Wertschätzung der aufopferungsvollen Arbeit aufkommen.

Ortsbrandmeister Jörg Penzold erklärte den vielen passiven Mitgliedern unter den rund 90 Anwesenden, dass die vorbereitenden Arbeiten zur der ausstehenden Fahrzeugbeschaffung bereits 2016 von einer Arbeitsgruppe des Schulenburger Ortskommandos abgeschlossen wurden. „Seit dem liegt der Ball im Spielfeld der Stadtverwaltung“. Auf Anfragen der Verwaltung im Jahr 2019 zur Konkretisierung einzelner Punkte wurde umgehend reagiert. Seit 2016 sind ebenfalls die Gelder für die Ersatzbeschaffung im Haushalt der Stadt Pattensen bereitgestellt. Insgesamt ist die Situation nicht nur im Bezug auf die ausstehende Fahrzeugbeschaffung unbefriedigend, auch die Gegebenheiten im Schulenburger Feuerwehrhaus sind unzureichend.

Dennoch wurden insgesamt 24 Einsätze der Ortsfeuerwehr Schulenburg durch die 41 aktiven Feuerwehrfrauen und -männer erfolgreich abgearbeitet. Unter anderem musste die Einsatzabteilung bei zwei Verkehrsunfällen technische Hilfe leisten und eingeklemmte Personen aus Ihren Fahrzeugen befreien. Penzold erläuterte, dass solche Einsatzlagen bei den eingesetzten Kameradinnen und Kameraden länger nachwirken. Addiert man die Mannstunden jedes Mitgliedes aus Einsätzen, Übungsdiensten und Jugendbetreuung kommt man auf eine Summe von 6.204 Stunden die von der Freiwilligen Ortsfeuerwehr Schulenburg in 2019 geleistet wurden.


Die von Jugendwartin Dana Penzold betreute Jugendfeuerwehr zählt 28 Mitglieder. Höhepunkt der Jugendarbeit im abgelaufenen Jahr 2019 war die Ferienfreizeit in Sinabelkirchen/Steiermark bei der dortigen Partnerfeuerwehr der Schulenburger Brandschützer.

Thomas Reuter leitet seit nunmehr zehn Jahren die Kinderfeuerwehr. Hier erleben 18 Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren eine interessante und abwechslungsreiche Brandschutzfrüherziehung.

Nachgenannte Ernennungen, Beförderungen und Ehrungen wurden während der Versammlung ausgesprochen/durchgeführt:
Lucas Behling wurde aus der Jugendfeuerwehr in den aktiven Dienst übernommen. Sascha Soltendieck und Markus Freund verstärken seit 2019 als Quereinsteiger die Einsatzabteilung.

Merle Schmalz wurde nach erfolgreicher Truppmannausbildung zur Feuerwehrfrau ernannt.

Daniel Hauser wurde zum Hauptlöschmeister befördert, Tobias Berndt darf sich ab sofort Oberlöschmeister nennen. Jonas Klenke und Norman Schiering erhielten den Dienstgrad Hauptfeuerwehrmann.

Ortsbrandmeister Penzold gab folgende Veranstaltungstermine bekannt:
Am Ostersamstag (11. April 2020) wird ein symbolisches Osterfeuer am Feuerwehrhaus in der Feuerwehrstraße entzündet. Der traditionelle musikalische Frühschoppen wird erneut am 1. Mai 2020 gemeinsam mit dem Musikzug Schulenburg durchgeführt.

Am 10. Oktober 2020 steht der Veranstaltungshöhepunkt an, die Ortsfeuerwehr Schulenburg lädt alle Bürgerinnen und Bürger sowie Vereine und Organisationen aus Nah und Fern zu den Oktoberfestspielen ein. Bei der anschließenden Abendveranstaltung soll es zünftig zugehen.

Der Musikzug Schulenburg umrahmte die Jahreshauptversammlung musikalisch und unterhielt die Gesellschaft während der anschließenden Vesper.



Thorsten Steiger
Hauptlöschmeister
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.