Anzeige

Bundestagskandidat Olaf T. Franz (FDP) auf Informationstour

Osterode am Harz: Zülch | Bundestagskandidat Olaf T. Franz (FDP) auf Informationstour

Osterode-Lerbach (kip) Auf seinen Informationsfahrten besuchte der Bundestagsdirektkandidat der FDP im Wahlkreis 52 -Goslar-Northeim-Osterode- Olaf T. Franz die Kreisstadt Osterode und den Stadtteil Lerbach. Der Vorsitzende des Liberalen Mittelstandes -Region Harz- Volkart Berger hatte mit dem FDP-Kreistagsabgeordneten Manfred Keimburg die Besichtigungstour vorbereitet. Zu einer längeren Information besuchte Olaf T. Franz mit seiner Begleitung die Firma Zuelch Industrial Coatings GmbH in Lerbach.
Nach einer herzlichen Begrüßung stellte der geschäftsführende Gesellschafter Dipl.-Kaufmann Hanns-Eckard F. Zülch seinen Gästen das 1918 in Leipzig gegründete Unternehmen vor. Umfassend zeigte Geschäftsführer Zülch die verschiedenen Entwicklungsstationen des Unternehmens auf. Nach einer geglückten Flucht 1952 wurde 1959 in Osterode die neue Firma Zülch Lackfarbenfabrik gegründet. 1985 zog die Firma in renovierte und umgebaute Räumlichkeiten nach Lerbach um. Firma Zülch expandiert inzwischen erheblich im Auslandsgeschäft. 34 Mitarbeiter gibt das Unternehmen Arbeit und Brot.
Olaf T. Franz zeigte sich von der Unternehmensentwicklung sehr beeindruckt und schwärmte: "Viele Harzer wissen überhaupt nicht welche Weltfirmen im Harz ihre Firmenzentrale haben." Von der Unternehmens-Philosophie ist er begeistert und wünschte, dass viele Firmen so arbeiten und handeln.
Nach seiner mündlichen mit Leidenschaft vorgetragenen Firmenvorstellung führte Hanns-Eckard F. Zülch seine Gäste durch den Betrieb. Olaf T. Franz sparte nicht mit Fragen zu einzelnen Betriebsabläufen und zu der künftigen geplanten Unternehmensentwicklung. Firmenchef Hanns-Eckard Zülch gab Olaf T. Franz einige Wünsche für sein Unternehmen und im Interesse der Erhaltung der vorhandenen Arbeitsplätze mit auf den Weg. 
Begeistert über die gewonnenen Erkenntnisse dankte der FDP-Direktkandidat Olaf T. Franz für die gewährten Informationen. Er versprach, sich zum Wohle der Menschen besonders in seinem Wahlkreis 52 einzusetzen und zeigte zusammenfassend die Ziele der FDP auf, die sich im besonderen für die mittelständische Wirtschaft einsetzt.
Als wesentlichen Auftrag nahm er mit, dass er sich in Berlin für eine Reduzierung der Regelungsdichte einsetzen soll, weil damit die unternehmerische Freiheit eingeschränkt und die flexible Reaktion auf Marktentwicklungen behindert wird. Franz meinte dazu: "Ich möchte in Berlin erreichen, dass am Ende der Legislaturperiode 10% weniger Bundesgesetze und -verordnungen existieren als am 22. September 2013."   

Foto 909 (3)
Olaf T. Franz (FDP) und Hanns-Eckard Zülch während des Rundganges durch den Betrieb.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.