Anzeige

Jazz am Freitag, 20. Oktober, 20 Uhr, in der Bahnhofsgaststätte Henkel in Lasfelde

Osterode am Harz: Bahnhofsgaststätte Henkel | „Swinging Entertainment“ mit der Hot Stuff Band
Jazz am Freitag, 20. Oktober, 20 Uhr, in der Bahnhofsgaststätte Henkel in Lasfelde

Osterode (Da). Nachdem der „Freiheiter Hof“ im Mai seine Pforten geschlossen hat, mussten für die nächsten Veranstaltungen der Jazzfreunde Osterode rasch neue Veranstaltungsorte ausgelotet werden. Am kommenden Freitag, 20. Oktober, 20 Uhr, trifft man sich in der Scheune der Bahnhofsgaststätte Henkel in Osterode-Lasfelde (neben dem Sportplatz) zum nächsten Konzert. Zu Gast sein wird die „Hot Stuff Band“ aus Bayern, die als „Pit Müller’s Hot Stuff Band“ bereits dreimal in Osterode aufgetreten ist. Auch diese Musiker mussten sich ganz plötzlich neu orientieren, da ihr Bandleader Pit Müller überraschend verstorben ist.
Seinen Platz nimmt nun Heinz Dauhrer sowohl an der Trompete als auch als Bandleader ein. Er sagt über sich: „Ich spiele von Posaune bis Piccolo-Trompete, von Barock bis HipHop, von Solo bis Orchester, von Viviani bis Stockhausen, von Armstrong bis Ferguson - aber am liebsten Musik mit Freunden.“ Man kann ihn als „musikalischen Tausendsassa“ bezeichnen, dem kein Musikstil fremd ist. Heinz Dauhrer schloss sein Musikstudium 1990 am Richard-Strauß-Konservatorium in München ab.
Butch Kellem hat den Jazz in der Seele und gilt als überragender Posaunist.
John Brunton gilt als Virtuose auf seinen Instrumenten Banjo und Gitarre. Er stammt aus einer Musikerfamilie aus England und spielt seit seinem neunten Lebensjahr Gitarre.
Eric Steven am Bass befand sich unter anderem viele Jahre in Südafrika. Seine Klasse und seine Arrangements sind wesentlicher Bestandteil der Hot Stuff Band.
Hermann Roth bereichert mit seinem außergwöhnlichen Schlagzeugspiel die Hot Stuff Band. Er wurde bereits als Kind von seinem Vater am Schlagzeug unterrichtet. Mit 14 Jahren besuchte er die Jazz School Munich, erhielt Privatunterricht bei Harald Rüschenbaum und studierte anschließend an der Dante-Agostini-Schlagzeugschule.
Alle Bandmitglieder haben internationale Erfahrungen mit internationalen Künstlern und Orchestern. Sie bezeichnen ihren Musikstil als „Swinging Entertainment und Mainstream“. Man darf also gespannt sein, mit welchen Arrangements die Musiker das Konzert in Osterode gestalten werden.
Karten gibt es im Vorverkauf für 14 Euro in der Tilman-Riemenschneider-Buchhandlung, Telefon (05522) 2202, bei Müller und Gabriel, Telefon (05522) 72727, bei Talo Jeans, Telefon (05522) 5061432, sowie im Internet unter www.Jazzfreunde-osterode.de/Vorverkauf und an der Abendkasse für 15 Euro; vergünstigte Karten für Mitglieder sind ebenfalls online erhältlich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.