Anzeige

Update Benefizgala " A son for hope "im Theater Nordhausen .

Benefizgala " A son for hope "im Theater Nordhausen .

Was für ein unvergesslicher Abend im Theater Nordhausen .
Man könnte sagen mal wieder .
Gestern stand aber der gute Zweck im Vordergrund , was der Qualität der
Musik keinen Abbruch tat . Tolle Künstler mit genauso tollen Stimmen und
Instrumenten machte den Abend zu einer grandiosen Vorstellung .

HOPE INTEGRATED - PATENSCHAFT UND HILFE ZUR SELBSTHILFE IN KENIA , war
das Motto des Abends . Hie wird direkt geholfen ! Ob beim Bau einer
Schule , Schneiderprojekte für junge alleinerziehende Mütter oder dem
Erwerb und Betrieb einer Maismehlmühle zur Selbstversorgung . Vieles
wird von den Spendengeldern realisiert .

Spendengelder müssen aber irgendwo herkommen , dass dachten sich auch
die Organisatoren des gestrigen Abends unter anderem Marvin Scott ,
einer der Initiatoren des Abends .
Die Künstler verzichteten für diesen Zweck auf ihre Gagen . Der
Theaterintendant Herr Daniel Klajner senkte die Kosten für die
Vorstellung im Haus bis zur Schmerzgrenze . Ein großer Teil vom Erlös
der Eintrittskarten und eine bestimmte Summe der verkauften CD der
drei Tenöre , Marvin Scott, David Roßteutscher und David Stanley
Johnson ging natürlich auch auf das Konto für den guten Zweck .

Der Abend begann etwas holprig , der Beamer wollte nicht so wie er sollte .
Matthias Mitteldorf der durch das Programm führte, überspielte diese
Technikschwäche mit der Routine eines Showmasters .
Danach folgte Künstler auf Künstler unter anderem Chistine Campsall
begleitet von Boram Ahn am Klavier natürlich die drei Tenöre . Nicht zu
vergessen Radu Stanciu mit seine Violine und den Prince Klassiker "
Purple Rain ".
Bei vielen Darbietungen gab es tosenden Beifall .
Am Ende der Vorstellung standen die Besucher auf und klatschten
minutenlang Beifall .

Natürlich geht so eine Veranstaltung nur selten ohne Sponsoren von den
ich hier einige erwähnen will .
Katinka Mitteldorf ,Alternative 54, Stadtwerke Sondershausen und
Deutsche Bank. Jost Rünger Plakatsponsoring, Katrin Mucke und die
Rothleimmühle für Unterkunft/Sonderpreise .

Nach der Vorstellung sprach ich noch kurz mit dem Theaterintendanten .
Er zeigte sich sehr zufrieden , nicht nur mit dem ausverkauften Haus
auch mit den Künstlern die nicht immer in der ersten Reihe stehen .


Wer spenden möchte meldet sich bitte bei " hope integrated e. V "
Rudolf - Leonhard - Str. 30
99734 Nordhausen oder Tel . 03631 477925


4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.