Anzeige

Orangerie und Schloß Oranienbaum

Auch zu dieser Zeit einen Besuch wert ,Orangerie und Schloß Oranienbaum.

1681 bis etwa 1685 wurde das Schloß als Sommersitz für die Fürstin Henriette Catharina erbaut .
1698 bis etwa 1702 wurde das Schloß erweitert . Es entstand ein dreiflügeligen Schloß , wie es heute noch zu sehen ist .
Schloß und Park wurden nach 1780 umgestalten.
Orangerie wurde von 1812 bis 1818 durch den Baumeister Carlo Ignazio Pozzi errichtet . Sie entstand im südlichen Teil des Gartens und ist 175 m lang .
Orangenzucht in Oranienbaum besitzt eine lange Tradition, Orangen und andere Kübelpflanzen dienten seit jeher dem Schmuck der Gartenräume.
Im Winter werden die vielen Kübelpflanzen in der Orangerie untergebracht.

Zu DDR-Zeiten war hier eine Außenstelle des Staatsarchivs Magdeburg .
Ab 2003 können Besucher das Schloß besichtigen .
2004 besuchte Königin Beatrix der Niederlande das Schloss Oranienbaum .
Das hat natürlich einen Grund .
Sie ist Schirmherrin der Restaurierung und überzeugt sich persönlich über den Stand der Arbeiten .
1
2
1
1
2
1
1
1
2
2
1
2
1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
4 Kommentare
3.738
Romi Romberg aus Berlin | 14.02.2016 | 00:04  
4.094
peter blei aus Nordhausen | 14.02.2016 | 00:39  
60.779
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 14.02.2016 | 06:42  
46.899
Kathrin Zander aus Meitingen | 14.02.2016 | 10:32  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.