Anzeige

Niedersachsenweites Bewohnerinitiativentreffen in Nienburg

Nienburg: Sprotte | Die LAG Soziale Brennpunkte Niedersachsen lud zum niedersachsenweiten Bewohnerinitiativentreffen in die Sprotte nach Nienburg ein. Es kamen 30 Leute aus 13 Initiativen zur Sprotte, ein Begegnungszentrum, das seinen Ursprung in einem ehemaligen Supermarkt der Familie Sprotte hat.
Für die Vertreter des Vereins "Letter-fit: miteinander-Füreinander" e.V. war dieser Besuch besonders interessant, da Nienburg-Lehmwandlung und Letter gleichzeitig Soziale Stadt Gebiet waren. Die Lehmwandlung hat daraus nicht nur das Sprotte Begegnungszentrum, das im Laufe der Jahre um die übrigen Geschäftsräume des Einkaufszentrum erweitert wurde und um ein Mehrgenerationenhaus ergänzt wurde, Letter hat - nichts.
Der Verein "Letter-fit" kämpft seit Jahren für einen Begegnungsraum in Letter.
Neben der Besichtigung der Räume und Vorstellung der zahlreichen Initiativen stand das Thema "Demokratie - mehr als Wahlen" auf dem Programm. Die Teilnehmer tauschten sich darüber aus, wo im Stadtteil Demokratie vorkommt, was sie darunter verstehen und was Lokal- und Landespolitiker von den Initiativen lernen können.
Eine wichtige Forderung hierfür ist die Forderung von professioneller Gemeinwesenarbeit.Damit es sich gerade Kommunen, die pleite sind und es besonders nötig haben, leisten können, muß Gemeinwesenarbeit eine Pflichtaufgabe der Kommunen werden.

Das nächste Bewohnerinitiativentreffen findet in Oldenburg statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.