Anzeige

Am 17. März ist St. Patrick’s Day!

Am 17. März wird der irische Nationalfeiertag St. Patrick's Day gefeiert - und das nicht nur in Irland. Auch Deutschland hat mittlerweile Gefallen am bunten Treiben der Iren gefunden. Aber immer getreu dem Motto: Hauptsache “Grün”! Denn nicht nur das Kleeblatt ist grün, sondern mancherorts auch die Flüsse. Doch woher kommt der Brauch eigentlich?

Alles ist grün am St. Patrick's Day! Irland feiert den Nationalfeiertag in Gedenken an den Schutzpatron St. Patrick. Dieser soll laut einer Legende der erste Missionar gewesen sein, der über die Sklaverei schrieb. Er wird jedoch nicht nur wegen seiner spirituellen Qualitäten verehrt, sondern vor allem wegen viel weltlicheren Dingen wie beispielsweise der Schlangenvertreibung aus Irland. Damit hat es St. Patrick sogar bis in die irische Folklore geschafft. Der St. Patrick´s Day wird jedes Jahr mit großen Paraden gefeiert. Dieser Tag könnte auch als Volksfest beschrieben werden. Doch was hat es mit dem Kleeblatt auf sich?

Was bedeutet das Kleeblatt?

Soll das Kleeblatt am St. Patrick´s Day Glück bringen oder was verbirgt sich hinter dem grünen Gewächs? Laut einer Legende wollte St. Patrick den irischen Heiden das religiöse Konzept der Dreieingkeit erklären. dafür verwendete er angeblich die drei Blätter des Kleeblattes. Das könnte als Geburtsstunde des nationalen Wahrzeichen Irlands sein. Aber nicht nur das Kleeblatt ist grün, sondern die Liebe zu “Grün” am St. Patrick´s Day geht viel weiter. Denn beispielsweise werden in Dublin sogar die Flüsse grün eingefärbt. Wer in Deutschland gerne mal den St. Patrick´s Day feiern und miterleben möchte kann dies beispielsweise in München tun. Hier gibt es eine zwei Kilometer lange Parade und anschließend gibt es zudem ein Bühnenprogramm. Sehen sie auch schon überall grüne Kleeblätter?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.