Anzeige

Werden Jamie Dornan und Dakota Johnson in “50 Shades Darker” enttäuschen?

Dakota Johnson hat die weibliche Hauptrolle in "50 Shades of Grey" übernommen. (Foto: zennie62/flickr, CC BY-ND 2.0)

“50 Shades of Grey” gehört ohne Zweifel zu den umstrittensten Filmen im Showbusiness. Die Erwartungen für die Fortsetzung sind extrem hoch - doch können Jamie Dornan und Dakota Johnson ihnen wirklich standhalten?

Es war einer der Filme, auf den jede Menge Leute lange Zeit hingefiebert hatten: Die Verfilmung von “50 Shades of Grey” war ein Riesenerfolg. Zumindest, was die Kinobesuche anging. Die Rezensionen hingegen waren eher gemischt. Dakota Johnson und Jamie Dornan würde es an Chemie fehlen, und überhaupt: Für einen Erotikfilm gab es verdammt wenig Sex. Grund dafür war die Altersbegrenzung, die man unbedingt bei 12 Jahren halten sollte. Zu harte Sexszenen kamen also nicht in Frage - doch wie sieht es in der Fortsetzung aus?

Eine fiese Zwickmühle

Direktor James Foley befindet sich in einer Zwickmühle: Soll er die Szenen aus dem Buch “50 Shades Darker” in all ihrer Brutalität und Nacktheit darstellen? Teilweise bewegen sie sich an der Grenze zu sexuellem Missbrauch, und für viele Fans könnte ein solcher Anblick schwer zu ertragen sein. Doch zu wenig Sex verscheucht wiederum auch die Zuschauer. Der Sex soll die Romanze zwischen Jamie Dornan und Dakota Johnson ja nicht in den Hintergrund drängen. Man darf gespannt sein, wie der neue Direktor dieses Problem lösen wird.
2
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.