Anzeige

The Walking Dead Staffel 4: Ist Mary eine Kannibalin? (Spoiler)

1
Bei "The Walking dead" stellen die Zombies ständig eine Gefahr da. (Foto: ewen and donabel/flickr, CC BY 2.0)

Ist Terminus wirklich sicher? Glenns Gruppe sieht sich in der vorletzten Folge der vierten Staffel von „The Walking Dead“ mit der mysteriösen Mary konfrontiert – und Gerüchten zufolge könnte die sich als gefährliche Kannibalin entpuppen!

Zum Ende der 15. Episode von „The Walking Dead“ kommt die Gruppe um Glenn in Terminus an, das die ultimative Zufluchtsstätte für die Überlebenden der Zombie-Apokalypse sein soll. Doch vor Ort finden sie nur die geheimnisvolle Mary vor, die in einem Kochtopf rührt, sie willkommen heißt und ihnen gleich einen Bissen zu essen anbietet. Bei der mysteriösen Frau könnte es sich Spekulationen zufolge um das weibliche Mitglied der „Hunter“ handeln – im Comic eine Gruppe von Kannibalen, die sich vom Fleisch ihrer Mitmenschen ernähren.

Kommen„The Hunters“ nun endlich in der TV-Serie vor?

So besteht die Gruppe im Comic aus sechs Personen, von denen eine eine Frau ist. Auch das Setting würde passen: Die Kannibalengruppe bewohnt ein Gebiet, das dem von Terminus in der Serie ähnlich sieht. Und nach Angaben des „Hollywood Reporters“ ist Mary nicht allein: „Sie ist nur die, die wir als erste sehen, aber wir werden schnell andere treffen.“ Könnte Mary also wirklich Mitglied in der Kannibalengruppe sein, die mit ihren Signalen Opfer nach Terminus locken wollen, die sie dann verspeisen? Was brodelt da in ihrem Kochtopf? Diese Fragen werden wohl erst in der letzten Folge der vierten Staffel von TWD beantwortet…
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.