Tennis-WM 2012: Serena Williams gewinnt Finale in Istanbul

Die US-Amerikanerin Serena Williams hat das Finale der inoffiziellen Tennis-Weltmeisterschaft gegen die Russin Maria Scharapova mit 6:4 und 6:3 gewonnen. An den WTA Tour Championships dürfen die acht besten Spielerinnen des Jahres teilnehmen. Wie im Jahr zuvor fand das Saisonabschluss-Turnier der Damen in Istanbul statt.

Serena Williams war in Istanbul nicht zu stoppen. Die Olympiasiegerin stand zum fünften Mal im Endspiel der WTA Tour Championships und holte nach 2001 und 2009 ihren dritten Titel. Die Turniersiegerin bekam zudem ein Preisgeld in Höhe von 1,75 Millionen Dollar. Der Auftakt des Matches verlief ausgeglichen. Beide Spielerinnen zeigten zu Beginn des ersten Satzes eine konzentrierte Leistung. Mit guten Aufschlägen brachten sie ihre Aufschlagspiele souverän nach Hause. Es war dann aber Serena Williams, der beim Stand von 2:2 das erste Break gelang. Ihr eigenes Aufschlagspiel brachte sie anschließend mühelos durch. Beim Stand von 4:2 für Williams musste Maria Sharapova abermals Break-Bälle abwehren. Sie konnte das bis dahin längste Spiel aber doch noch für sich entscheiden und auf 4:3 verkürzen. Gegen die bärenstark aufschlagende US-Amerikanerin sollte der Russin aber kein Break mehr gelingen, so dass sie den ersten Satz nach 45 Minuten mit 4:6 verlor.

Im zweiten Satz gab Sharapova gleich im ersten Spiel ihren Aufschlag ab. Beim Stand von 2:1 schien Williams etwas zu wackeln, konnte ihren Aufschlag schließlich aber doch durchbringen – 3:1. Vor allem die knallharten Returns von Williams machten Sharapova bei eigenem Aufschlag das Leben schwer. Im Gegensatz dazu ließ Williams der Gegnerin bei eigenem Service keine Chance. Im Finale ließ sie nicht eine Break-Chance zu. Beim Stand von 2:4 konnte Sharapova ein weiteres Break noch verhindern. Bei ihrem nächsten Aufschlagspiel beim Stand von 3:5 gelang ihr das aber nicht mehr. Williams hatte zwei Break-Bälle, gleichbedeutend mit zwei Matchbällen, und nach 1:30 Stunden nutzte sie gleich ihre erste Chance zum Match- und Turniergewinn. Insgesamt zeigte Williams eine überragende Leistung und so gewann die bessere Spielerin das Finale überzeugend mit 6:4 und 6:3. Im Verlaufe des Turniers musste die US-Amerikanerin keinen einzigen Satz abgeben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.