Anzeige

Sternschnuppennacht vom 11. auf den 12. August

Im August ist Sternschnuppen Zeit. (Foto: Gary Busch@flickr CC BY-SA 2.0)

Wie jedes Jahr im August durchquert die Erde die Perseiden-Staubwolke. Dabei können wir auf unserem wunderschönen Planeten unzählige Sternschuppen sehen. Ihren Höhepunkt hat dieses Schauspiel in der Nacht vom 11. auf den 12. August, in der sich in einer Stunde bis zu 170 faszinierende Sternschnuppen bestaunen lassen.

Während die Erde sich ihren Weg durch die Perseiden-Staubwolke bahnt, verglühen die Partikel in unserer Atmosphäre. In diesem Jahr gibt es davon ganz besonders viele. Dabei kommt es zum Höhepunkt des Sternschnuppenspektakels in der Nacht vom 11. auf den 12. August. In dieser “magischen” Nacht lassen sich in einer Stunde bis zu 170 der atemberaubenden Leutspuren am Nachthimmel erspähen.

Die Sternschuppen flitzen über das gesamte Firmament

Eins ist klar: Das Wetter muss uns natürlich in die Karten spielen. Bei klarem Nachthimmel steht dem Spektakel nichts im Weg, da der Planet Jupiter den Hauptteil des Stroms näher an die Erdbahn heranrückt. Die beste Beobachtungszeit wird in der besagten Nacht zwischen 23 und 4 Uhr morgens sein. Dann sind bis zu drei Sternschnuppen pro Minute zu erwarten. Dabei ist es nicht nötig, einen bestimmten Teil des Himmels unter die Lupe zu nehmen, denn die Sternschuppen rasen über den gesamten Nachthimmel.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.