Anzeige

“Sing meinen Song”: Ich wär so gerne Millionär…

Musik ist für die Kandidaten von Castingshows alles. Sie wollen mit allen Mitteln gewinnen. (Foto: Cornelia Menichelli/pixelio.de)

...dann wär mein Konto niemals leer” lautet eine der wohl bekanntesten Zeilen aus einem Hit der “Prinzen” Tobias Künzel und Sebastian Krumbiegel. Heute Abend werden die legendären Hits der Band bei “Sing meinen Song” neu interpretiert…

Es war lange still um sie, aber sie sind dennoch nicht in Vergessenheit geraten: Heute Abend werden bei “Sing meinen Song” die A-Capella-Hits der Punkband “Die Prinzen” neu interpretiert! Den Anfang macht Christina Stürmer mit “Alles nur geklaut” - sie will den Hit an ihre eigenen Lieder angleichen. Ihr folgt Hartmut Engler mit dem Song “Du musst ein Schwein sein”. Besonders Sebastian Krumbiegel ist von der Version des PUR-Sängers begeistert - er habe “den Teufel im Blick” gehabt. Daniel Wirtz präsentiert “Millionär” - schon die erste Strophe ist in seinen Augen autobiographisch.

Andreas Bourani wird zum ’Ehren-Prinzen’

Im Anschluss präsentieren die Prinzen selbst einen neuen Hit, “Er steht im Regen”. Weil ein Prinz jedoch krankheitsbedingt ausfällt, springt kurzerhand Andreas Bourani ein - er wird zum ‘Ehren-Prinzen’ ernannt. Als nächstes gibt Xavier Naidoo seine Version von “Deutschland” zum besten - ein Lied der Prinzen, das des Öfteren als patriotische Hymne aufs Vaterland fehlinterpretiert wurde. Yvonne Catterfeld versucht sich als nächstes an einem Medley aus “Küssen verboten” und “Alles mit dem Mund”: Es wird heiß auf der Bühne, den die Sängerin mutiert auf einmal zum Vamp! Zu guter Letzt singt Andreas Bourani das “Schlaflied” - Emotionen und kleine Tränchen garantiert. Das alles gibt es heute Abend ab 20.15 auf VOX bei “Sing meinen Song - Das große Tauschkonzert”.

Quelle: VOX Presse
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.