Anzeige

„Rosa Roth“ und „Kommissar Stolberg“ auf ZDF abgesetzt

Das ZDF sortiert aus. Nach „Landarzt“, „Forsthaus Falkenau“ und „Ein Fall für zwei“ trifft es jetzt „Kommissar Stolberg“ und „Rosa Roth“. In letzteren Fall aber auf Wunsch von Iris Berben.

Der neue ZDF-Programmdirektor Norbert Himmler trennt sich von den alten Sendungen, die noch immer gute Quoten einbringen, um Platz für neuere Sendungen zu schaffen. Vor ein paar Tagen kam die Meldung, dass „Landarzt“, „Forsthaus Falkenau“ und „Ein Fall für zwei“ aus dem Programm genommen werden. Nun trifft es die seit 2006 zu sehende Sendung „Kommissar Stolberg“. Die drei noch ausstehenden Folgen kommen nächstes Jahr noch im Fernsehen, aber neue werden nicht produziert. Obwohl man sich nicht über schlechte Quoten beschweren konnte. Doch anscheinend wusste man beim ZDF schon Anfang des Jahres nicht mehr, wohin mit „Kommissar Stolberg“, denn die Sendung wurde von Freitagabend auf den späten Samstagabend verlegt.

Außerdem endet nach 20 Jahren die Reihe "Rosa Roth" mit Iris Berben. In diesem Fall aber nicht auf Grund der Programmplaner, sondern des Wunsches von Iris Berben. "An der Spitze des Erfolges sollte man aussteigen". "Wir haben Rosa enorm lange am Leben erhalten. Ich wollte einen klaren Strich ziehen - das hat auch etwas mit dem Respekt vor der Rolle zu tun", äußerte sie sich auf dwdl.de. Momentan laufen die Dreharbeiten zur letzten Folge „Der Schluss“. Doch Iris Berben wird bald schon wieder im ZDF zusehen sein, wie ZDF-Fernsehfilmchef Reinhold Elschot ankündigte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.