Anzeige

Pretty Little Liars Staffel 5: Hat ‘A’ einen Masterplan?

Ashley Benson (Foto: jjduncan_80 flickr (CC BY 2.0))

In den letzten Folgen Pretty Little Liars scheint sich ‚A’ etwas zurück gezogen zu haben. Sie/Er ist nicht mehr ständig so präsent. Das jedoch bedeutet nicht, dass dahinter kein Plan steckt, der eine längere Vorbereitungszeit benötigt. Gibt es also einen großen Masterplan, der von ‚A’ durchgezogen wird?

Wer versteckt sich hinter ‚A’ und was will sie/er überhaupt von Aria (Lucy Hale), Spencer (Troian Bellisario), Emily (Shay Mitchell) und Hanna (Ashley Benson)? Diese Frage versuchen die Fans von Pretty Little Liars seit fünf Staffeln zu lösen. Die Antworten darauf scheinen zum greifen nahe zu sein und doch sind sie so fern. Denn vor der sechsten Staffel wird die Identität von ‚A’ nicht enthüllt. Doch kann PLL Produzentin Marlene King möglicherweise verraten, ob es einen Masterplan gibt, der seit fünf Staffeln verfolgt wird?

Was ist das Große Ganze?

Auf Twitter hat sich nun erneut Marlene King zu Wort gemeldet und twitterte laut Wetpaint: „Ich glaube daran, dass ‚A’ einen Masterplan hat. #Eiscreme #PLLChat #AskMar“ und damit hat sie sicherlich nicht gemeint, dass ‚A’ Aria und Spencer in ihre ganz eigene Eiscreme verwandeln wollte in der letzten Folge PLL. Etwas Großes steht bevor. Das erkennt man schon an der Anhäufung der Beweise für den Mord an Mona und das Alison im Gefängnis ist. Nun hat ‚A’ genügend Zeit sich auf die Liars zu konzentrieren, wie man ja bereits diese Woche schon gesehen hat. Nachdem die Identität erst in der sechsten Staffel enthüllt wird, kann man wohl davon ausgehen, dass im Finale der fünften Staffel Pretty Little Liars der Plan von ‚A’ enthüllt ist und die Liars schmerzhaft erfahren werden, warum sie so lange gequält wurden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.