Anzeige

Nach Rihanna: Hat sich Chris Brown verändert?

Chris Brown wird sich trotz Rihanna nicht verändern (Foto: facebook.com/chrisbrown)

Eigentlich hätte man doch gedacht, dass sich Chris Brown nach der Beziehung und den ganzen Skandalen mit Rihanna verändern würde. Doch leider ist das nicht der Fall. Nicht einmal seine süße Tochter Royalty kann den boshaften Rapper zu einem besseren Menschen machen.

Es ist doch einfach nur schade. Nachdem Chris Brown Rihanna geschlagen hat, dachte man er würde sich ändern. Wegen seiner brutalen Ader hat ihn die barbadische Schönheit immerhin verlassen. Und Gerüchte machen gerade die Runde, dass er sie zurück haben will. Auch seine süße Tochter hat kurze Zeit eine ungewohnt liebevolle Seite zum Durchschein gebracht. Doch nicht für lange. Sein neuester Ausbruch beweist, dass Chris Brown einfach nicht fähig ist, seine Aggressionen zu bewältigen.

Wird Breezy sich jemals ändern?

Gerade einmal wieder hat Chris Brown für Schlagzeilen gesorgt. Gute waren es allerdings nicht. Eher im Gegenteil - Chris war wieder einmal völlig high auf Drogen und hat seinen Manager Michael Guirguis verpügelt. Laut The Daily Beast hat der Rapper seinen Manager in einem Raum eingesperrt und mehrfach auf sein Gesicht eingeschlagen. Rihanna kann wahrscheinlich ganz genau nach empfinden, wie es Breezys Manager jetzt geht. Schließlich war sie auch eines seiner Opfer. Es ist traurig, dass Chris Brown sich wohl niemals ändern wird...


Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.



Das könnte auch interessant sein:
Nach Chris Brown: Ist Rihanna bereit für eine neue Beziehung?
Hatten Rihanna und Drake ein heißes Date?
Krass: Chris Brown hatte Suizid-Gedanken!
Krasser Ausraster von Chris Brown!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.