Anzeige

Kristen Stewart: Vom roten Teppich verbannt

Robert Pattinson wird seinen neuen Film „Cosmopolis“ in New York ohne Kristen Stewart an seiner Seite vorstellen. Die Security wird sie von der Veranstaltung fernhalten, um ein Drama zu verhindern.

Security soll sie von der „Cosmopolis“-Premiere fernhalten
Kristen Stewart ist weder auf dem roten Teppich, noch auf der After-Show-Party von Robert Pattinsons neuen Film „Cosmopolis“ erwünscht. Damit soll verhindert werden, dass Kristen Stewart die Möglichkeiten nutzen könnte, um persönlich mit Robert zu sprechen. Ihre Anwesenheit würde zusätzlich den Interessenfokus von Pattinsons Spielfilm „Cosmopolis“ auf das Beziehugnsdrama lenken.

Wie ein Insider dem Portal radaronline.com erzählte, sollen die beiden "Twilight"-Stars zumindest wieder über das Telefon miteinander reden. Trotzdem bestand Robert Pattinson darauf, dass seine Freundin keinen Zutritt zur Premiere erhalte. Er wolle sie nicht sehen, heißt es, und will keinerlei Drama an dem Abend, in dem nur sein Film „Cosmopolis“ im Mittelpunkt stehen soll.

Reese Witherspoon tröstet Robert Pattinson
Robert Pattinson hat sich nach dem Bekanntwerden des Betrugs seiner Freundin Kristen Stewart mit Rupert Sanders aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Die „Cosmopolis“-Premiere wird sein erster offizieller Auftritt nach dem Skandal sein. Aktuell befindet sich Pattinson auf der Ranch der befreundeten Schauspielerin Reese Witherspoon, die er während den Dreharbeiten zu „Wasser mit den Elefanten“ kennenlernte. Witherspoon kann Pattinsons Situations verstehen, nachdem sie selbst 2006 von ihrem damaligen Partner Ryan Phillippe betrogen wurde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.