Anzeige

Kristen Stewart hat Angst, dass man ihr „die Seele aussaugt“

Dank der erfolgreichen Vampirfilme der „Twilight“-Sage wurde Kristen Stewart berühmt. Bald kommt der letzte Teil in die Kinos und für die Schauspielerin endet ein wichtiges Kapitel in ihrem Leben. Wie wird es danach weitergehen? In einem neuen Interview zeigte sich Stewart ausgesprochen ernst über den weiteren Verlauf ihrer Karriere.

Kristen Stewart ist erst 22 Jahre alt, doch Teenager auf der ganzen Welt kennen bereits ihr Gesicht. Als Bella Swan in der Buchverfilmung "Twilight" wurde sie an der Seite von Robert Pattinson berühmt. Doch es sieht ganz danach aus, als hätte die Erfahrung sie gezeichnet und nachdenklich gemacht. Ihr Interesse an großen Hollywood-Produktionen scheint zumindest fürs erste gestillt zu sein, wie sie in einem neuen Interview zwischen den Zeilen deutlich macht. Neben „Twilight“ hatte sie die Möglichkeit, kleinere Filme zu drehen – und dafür zeigt sie sich überaus dankbar.

Sie wählt ihre nächsten Arbeiten genauer

Stewart gehört offensichtlich nicht zu den Schauspielern, die alles nehmen, was ihnen angeboten wird. „Ich würde nie mit Leuten zusammenarbeiten, die nicht wirklich kreativ sind oder sich für das engagieren, was sie machen“, zitiert hollywoodlife.com Stewart. Anschließend klagte sie über die Leute, die sprichwörtlich überall sind: Kollegen, die man nicht nur in Filmen sieht, sondern in zahlreichen Werbeclips oder auf Plakaten und einen regelrecht verfolgen. „Die sind verdammt noch mal überall und versuchen dir die Seele auszusaugen“, gibt hollywoodlife.com die Schauspielerin wieder. Zu solch einer Person will die Freundin von Robert Pattinson nicht werden, weswegen sie niemals für eine Makeup-Kampagne arbeiten würde. Offensichtlich will sie sich vor allem auf ihre Schauspielkarriere konzentrieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.